Lustig, kurios, zum Schmunzeln: Geschichten aus dem Jahr 2019!

Köln/NRW - Bei allem Ernst - 2019 gab es auch die kleinen Ereignisse am Rande zum Wundern, Schmunzeln und Nachdenken. Eine kleine Auswahl.

Die Ratinger Feuerwehr hat mit einem Grillgut-Kauf für einen ABC-Einsatz geübt.
Die Ratinger Feuerwehr hat mit einem Grillgut-Kauf für einen ABC-Einsatz geübt.
  • ELTERNGLÜCK: Eigentlich wollte eine Dreijährige nur spielen. Das Mädchen nahm seine Eltern gefangen und schloss sie im Schlafzimmer ein - und bekam die Tür dann nicht mehr auf. Die Polizei in Viersen musste nicht nur die Tür öffnen, sondern auch noch ein völlig aufgelöstes Kind trösten.
  • COOL: Klar, der Sommer war heiß. Aber musste das wirklich sein? Ein Mann hat im Sauerland Abkühlung in der Tiefkühlabteilung eines Supermarktes gesucht - nackt. Kunden riefen eine Verkäuferin, der Mann floh mit schnell angezogener Hose und wurde an der Kasse geschnappt.
  • BEKEHRT: Manchmal brauchen Menschen etwas länger, um auf den rechten Weg zu kommen. Wie der Ladendieb, der zehn Jahre nach einer Diebestour schwer bepackt seine Beute in die Polizeiwache Iserlohn brachte:

Hose, Hemden, Uhr, iPod, BVB-Trikot, Navigationsgerät, Jacke, Tischtennisschläger und Fernseher. Jesus habe ihn auf den richtigen Weg gebracht, sagte er den verdutzten Polizisten.

Feuer probte im Supermarkt

Das Huhn Sieglinde bei Dreharbeiten zu einem Film (Foto vom 22.05.2017).
Das Huhn Sieglinde bei Dreharbeiten zu einem Film (Foto vom 22.05.2017).  © -/Aurelias Filmtiere/dpa
  • DAUMEN DRAUF: Das dachte sich ein Bauarbeiter, als in Ratingen eine Gasleitung Leck geschlagen war. Und so saß er geduldig in der Grube, bis ihn die Stadtwerke erlösten und Dichtungsmaterial brachten.
  • HÖFLICHKEIT: Sie ist eine Zier, selbst für einen Einbrecher in Beckum. Als der vom Hausbewohner ertappt wurde, entschuldigte er sich freundlich für die Störung und verschwand durch die Haustür.
  • DURCH DIE WAND: 272 PS unter der Motorhaube waren für einen Fahranfänger definitiv zu viel. Der 19-Jährige verwechselte Gas- und Bremspedal und rauschte in Kerpen durch eine Hauswand. Der junge Mann blieb unverletzt, der Sachschaden betrug 60.000 Euro.
  • KREATIV: In ihren Schutzanzügen hat eine Spezialeinheit für Atomare, Biologische und Chemische Schadenslagen der Feuerwehr in einem Supermarkt Ratingen fürs Grillen eingekauft - als Übungseinheit, weil die Anzüge die Bewegung und das Gucken einschränken. Danach wurde gemeinsam gegrillt, ganz normal.
  • FALSCHE TÜR: In Schimanski-Manier hat ein Fremder eine Wohnungstür in Hamm eingetreten und den verdutzen Bewohner nach seiner Frau gefragt. Als er merkte, dass er in der falschen Wohnung stand, entschuldigte er sich mehrfach und verschwand.
  • LIEBESGLÜCK: Für Kugelgürteltier Hektor war 2019 ein gutes Jahr. Im Tierpark Bochum hat er seine Herzdame gefunden. Als Armada aus Schwerin ins Ruhrgebiet kam, hat es direkt gefunkt. "Liebe auf dem ersten Blick", sagte Tierpflegerin Inga Riebel.

Wegen Fernsehhuhn vor Gericht!

  • HUHN SIEGLINDE: Das Tier soll als Darstellerin vor der Fernseh-Kamera eine besondere Begabung gehabt haben. Aber Sieglinde wurde tot gebissen, von einem Hund. Was ist so ein Huhn wert? 4000 Euro fordert Sieglindes Eigentümerin von dem Hundebesitzer vor Gericht. Für die Richter alles andere als eine alltägliche Entscheidung.
  • PECH: Ein Mann blitzte vor Gericht in Arnsberg ab. Er wollte Schadenersatz von einem Kumpel haben, der im Urlaub das Haus gehütet und dabei den Ofen in der Werkstatt angefeuert hatte. Dabei soll er 520.000 Euro durch den Schornstein gejagt haben, die der Urlauber angeblich darin versteckt hatte. Die Richter hatten kein Mitleid.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0