Schweizer Polizei stoppt diesen deutschen Urlauber auf der Autobahn

Der VW Golf war völlig überladen auf der A2 unterwegs.
Der VW Golf war völlig überladen auf der A2 unterwegs.

Von Matthias Kernstock

Luzern - Am Mittwoch wurde der Luzerner Polizei gemeldet, dass ein Ferienreisender mit einem offensichtlich überladenen Auto auf der Autobahn unterwegs sei. Als die Schweizer Beamten das deutsche Auto fanden, trauten sie ihren Augen nicht!

Der Urlauber (40) aus Frankfurt war mit seinem VW Golf auf der A2 in Richtung Süden unterwegs. Weil er vermutlich auch im Urlaub nicht auf seinen Roller und die gesamte Inneneinrichtung seines Hauses verzichten wollte, packte er alles auf das Dach seines Wagens und befestigte es mit einem Seil und Klebeband.

Es dauerte nicht lange, bis es bei den Beamten in Luzern am Telefon klingelte und sich andere Verkehrsteilnehmer besorgt über den Deutschen äußerten.

In Kriens konnte eine Patrouille der Luzerner Polizei den VW anhalten. Die Kontrolle ergab schließlich, dass die Dachlast um 408 kg, die hintere Achslast um 174 kg und das Gesamtgewicht des Personenwagens um 201 kg überschritten waren, wie Polizeisprecher Kurt Graf in Luzern gegenüber MOPO24 sagte.

"Auch im Innenraum hatte der Mann alles vollgepackt", erzählt Graf. "Schon letztes Jahr hatten wir drei ähnliche Fälle, bei denen Deutsche völlig überladen unterwegs waren."

Der 40-Jährige Deutsche musste sein Auto so weit entladen, bis er vorschriftsgemäß weiterfahren konnte. Er bekam eine Anzeige und musste bereits eine Strafe von mehreren Hundert Franken bezahlen.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Fotos: Polizei Luzern


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0