Ferkel mit Kopf auf Boden geschlagen: Schockierende Aufnahmen im TV

Maasdorf (Südliches Anhalt) - Die Zustände im Schweinehochhaus Maasdorf bei Halle (Saale) bewegen sich laut "Deutschem Tierschutzbüro" am Rande der Legalität. Bis zu 3000 Schweine werden auf sechs Stockwerken auf engstem Raum gehalten und gemästet - einzigartig in ganz Europa.

Eine Sau liegt offensichtlich aus Erschöpfung am Boden. Diese Aufnahmen sind rund drei Jahre alt. Die Zustände haben sich seitdem nicht verändert.
Eine Sau liegt offensichtlich aus Erschöpfung am Boden. Diese Aufnahmen sind rund drei Jahre alt. Die Zustände haben sich seitdem nicht verändert.  © Screenshot/YouTube

Über mehrere Monate hat das Tierschutzbüro mit versteckten Kameras den Alltag im Schweinehochhaus dokumentiert. Die Aufnahmen sind teilweise schockierend.

Sterbende Ferkel werden mit dem Kopf auf den Boden geschlagen, andere Tiere von Mitarbeitern der Mastanlage mit massiver Gewalt behandelt. Seit mehreren Jahren steht der 25 Meter hohe Betonbau wegen der Haltungsbedigungen in der Kritik.

In mehreren Mülleimern auf dem Gelände der Mastanlage liegen Kadaver von Ferkeln. Die haben laut Tierschutzbüro die Tortur im Inneren des Bunkers nicht überstanden.

"Das sind Bilder, die machen mich wütend", sagt die Landestierschutzbeauftragte Hessens, "sie sind absolut überflüssig und diese Bilder gehören zum Staatsanwalt", so Dr. Madeleine Martin weiter.

Der Vorsitzende des Vereins "Deutsches Tierschutzbüro" spricht über aus seiner Sicht zwingend erforderliche Maßnahmen am heutigen Mittwoch bei STERN TV auf RTL (22.15 Uhr).

Verletzungen sind in den engen Metallkäfigen alltäglich und nicht zu verhindern.
Verletzungen sind in den engen Metallkäfigen alltäglich und nicht zu verhindern.  © Screenshot/YouTube
Das Schweinehochhaus in Maasdorf bei Halle (Saale): Hier werden auf sechs Etagen bis zu 3000 Schweine und Ferkel gehalten.
Das Schweinehochhaus in Maasdorf bei Halle (Saale): Hier werden auf sechs Etagen bis zu 3000 Schweine und Ferkel gehalten.  © DPA
Der Gründer des Vereins "Deutsches Tierschutzbüro", Jan Peifer, ist am Mittwochabend zu Gast bei STERN TV.
Der Gründer des Vereins "Deutsches Tierschutzbüro", Jan Peifer, ist am Mittwochabend zu Gast bei STERN TV.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0