Feuerteufel zündet Mehrfamilienhaus bei Leipzig an

Machern - Am Mittwochabend brannte das Obergeschoss eines leerstehenden Mehrfamilienhauses an der B6 aus.

Der Dachstuhl brannte vollständig ab. Eine Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, so ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen.
Der Dachstuhl brannte vollständig ab. Eine Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, so ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen.  © Sören Müller

Das Haus steht in Machern im Landkreis Leipzig. Gegen 19.45 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert, da Rauch aus dem Obergeschoss der Immobilie drang.

Als Polizei, Rettungsdienst sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Machern, Gerichshain und Brandis in der Leipziger Straße ankamen, loderten bereits Flammen aus der ersten Etage des Mehrfamilienhauses. Sie griffen auf das Gebälk des Dachstuhls über.

Die Kameraden bekämpften die Flammen mithilfe einer Drehleiter und Trupps, die unter Atemschutz im Inneren des Hauses gegen den Brand vorgingen. Bereits nach einer halben Stunde war das Feuer gelöscht, die Einsatzkräfte gingen gegen letzte Glutnester vor.

Am Brandhaus liegen keinerlei Medien an, sodass die Ermittler momentan von Brandstiftung ausgehen müssen.

Die Leipziger Straße in Machern blieb während des Einsatzes voll gesperrt.

Da das Mehrfamilienhaus unbewohnt ist, wurde bei dem Feuer glücklicherweise niemand verletzt.
Da das Mehrfamilienhaus unbewohnt ist, wurde bei dem Feuer glücklicherweise niemand verletzt.  © Sören Müller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0