Mach's Dir selbst! Schnell weiße Zähne nur mit Naturmitteln

Deutschland - Ja, es geht: ein strahlendes Lächeln ohne Chemie! Denn die Natur selbst bietet auch "Bleachings" an. Man muss die Zutaten nur kennen...

Kauen auf einer Kurkuma-Wurzel hilft, Deine Zähne aufzuhellen.
Kauen auf einer Kurkuma-Wurzel hilft, Deine Zähne aufzuhellen.  © 123RF

Wundert Euch nicht - es klingt krass, aber es hilft. Kurkuma und Aktivkohle wirken optisch erstmal nicht wirklich aufhellend. Denn die intensive Farbe des indischen Gewürzes lässt auch nicht gerade auf Reinweiß schließen. Auch wer an Kohle denkt, hat eher Schwarz statt Weiß im Kopf, stimmt's? Aber es wirkt tatsächlich.

Das gelbe Pulver ist in der Tat einer der besten natürlichen Zahn-Aufheller. Kurkuma ist auch dafür bekannt, dass es Schwellungen und Entzündungen im Mundraum lindert. Es schafft, Zahnverfärbungen zumindest abzuschwächen.

Los geht's: Rühre Dir einen Teelöffel Kurkuma-Pulver mit etwas Wasser an. Mit dieser "Pasta" putzt Du Dir ganz normal die Zähne. Nach einer Woche siehst Du da Resultat. Wenn Du es schneller willst, lasse die Paste fünf bis zehn Minuten auf den Zähnen einwirken und spülst dann gründlich mit Wasser aus.

Wenn Dir der Geschmack von Kurkuma zu intensiv ist, mixe das Pulver einfach unter Deine normale Zahnpasta... Da dauert's aber länger mit dem"Bleaching". Manche schwören auch darauf, die Gewürz-Wurzel zu kauen.

Es gibt "natürliche"Zahnaufheller - aber: Benutze keine Variante zu lange - ein Wechsel tut immer gut!
Es gibt "natürliche"Zahnaufheller - aber: Benutze keine Variante zu lange - ein Wechsel tut immer gut!  © 123RF

Weiter geht's mit Kokosöl. Dafür brauchst Du jeden Tag ein paar Minuten. Schütte Dir ca. einen halben bis einen Esslöffel Kokosöl in den Mund. Spüle mit dem Kokosöl den Mund aus... Beachte aber, dass Du das Öl danach nicht schluckst. Nach einigen Minuten hat das Kokosöl deinen Mund "gereinigt". Spüle dann den Mund mit Wasser aus und putze am besten noch mal die die Zähne.

Es gibt auch Aktivkohle für die Zähne. Aktivkohle verspricht ebenso helle Zähne ohne Chemie. Seit einiger Zeit gibt es überall die schwarzen Dosen mit Aktivkohle. Die Mischung ist oft schon mit Pfefferminz-Geschmack angereichert.

Die reine Aktiv-Kohle wird seit Menschengedenken verwendet. Sie filtert sogar Giftstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt, denn an der rauen (und damit großen) Oberfläche bindet sie Verschmutzungen sowie Schadstoffe an sich.

Die zahnaufhellende Wirkung hat folgenden Grund: Das schwarze Pulver entfernt Verunreinigungen aufgrund der "Härte" des Pulvers wie Schleifpapier! Aber es wird auch gewarnt: Zu lange und zu oft angewandt, kann diese Methode auch schaden! Benutzt diese Art nicht zu lange, sonst geht der wichtige Zahnschmelz flöten.

Überhaupt ist es besser, keine der Methoden für immer oder sehr lange zu nutzen, denn keine Zahnpasta oder keine natürliche Methode hat ALLE Inhaltsstoffe, die Deine Zahnpflege braucht! Wechsele also am besten jede Methode mit der nächsten ab - und natürlich auch Deine Zahnbürste...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0