Maddin wünscht besinnliche Weihnachten, dann flippt Norbert aus

Frankfurt am Main - Da wollten Schauspieler und Comedian Martin "Maddin" Schneider (55) und sein Kollege Norbert Heisterkamp (57) ihren Fans am vierten Advent eigentlich nur ein besinnliches Fest wünschen und dann passiert so etwas …

Martin Schneider (l.) sagt ein Gedicht auf, während Norbert Heisterkamp (r.) versucht, die Türchen seines Adventskalenders zu öffnen.
Martin Schneider (l.) sagt ein Gedicht auf, während Norbert Heisterkamp (r.) versucht, die Türchen seines Adventskalenders zu öffnen.  © Bildmontage: Instagram/Martin Schneider

"Jetzt hat der Adventskalender nur noch 2 Türchen zu öffnen, dann ist heilig Abend", freut sich Norbert auf Instagram zu einem Video, das die beiden am Sonntag geteilt haben.

In diesem grüßt Maddin alle Fans mit einem schönen Weihnachts-Gedicht. Neben ihm sitzt Norbert mit einem Adventskalender, in dem wie üblich kleine Schoko-Teilchen stecken.

Doch irgendwie gelingt es ihm nicht, trotz aller Konzentration ein Türchen zu öffnen. Und das führt schließlich dazu, dass Norbert den Kalender in einem kleinen Wutanfall komplett zerreißt.

Da kann dann auch Maddin nur verdutzt schauen. Aber immerhin: Jetzt ist die Schokolade zumindest greifbar.

"Mjam … genau so wirds gemacht", freut sich dann auch ein Fan über Norberts unkonventionelle Art des Türchen-Öffnens.

Ein anderer Follower fühlt sich beim Anblick der beiden an einen deutschen Comedy-Klassiker erinnert. "Bitte die Tage mal ein Foto mit Zipfelmütze", fordert er Maddin und Norbert auf.

Denn gemeinsam mit Kollegen wie Ralf Schmitz und Mirco Nontschew standen sie in den 00er Jahren für Otto Waalkes zwei "7 Zwerge"-Filme vor der Kamera.

Vielleicht wird es nun ja Zeit für eine Fortsetzung …

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Martin Schneider

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0