Immer mehr Flüchtlinge: Kollaps befürchtet 19.725
Neuer Job! Oliver Pocher startet als RTL-Moderator voll durch Top
"Polizeiruf 110"-Star Wolfgang Winkler ist tot Top
Diese heiße Show kommt auch in Deine Stadt (wenn Du Glück hast) 25.160 Anzeige
Feuerwehrmann in Augsburg getötet: Frau muss zusehen Top
19.725

Immer mehr Flüchtlinge: Kollaps befürchtet

Flüchtlingskrise in Andalusien - Spanien sucht europäische Lösungen

Fast täglich bringen Seenotretter neue Flüchtlinge an die spanische Costa de la Luz. Die Regierung versichert, sie habe die Situation im Griff.

Madrid - Angesichts der drastisch gestiegenen Anzahl von Flüchtlingen an der andalusischen Küste sucht die Regierung in Madrid fieberhaft nach Lösungen - sowohl auf nationaler, als auch auf europäischer und afrikanischer Ebene.

Flüchtlinge ruhen sich im Hafen von Tarifa aus, nachdem sie in der Straße von Gibraltar durch den spanischen Seerettungsdienst gerettet wurden.
Flüchtlinge ruhen sich im Hafen von Tarifa aus, nachdem sie in der Straße von Gibraltar durch den spanischen Seerettungsdienst gerettet wurden.

Innenminister Fernando Grande-Marlaska reiste am Montag zu Gesprächen nach Mauretanien, nachdem er am Wochenende bereits die Seenotretter und die Polizei in Andalusien besucht hatte.

Der Minister betonte, die Situation an der Costa de la Luz sei bislang "unter Kontrolle". Allerdings bekam die sozialistische Regierung heftigen Gegenwind von der konservativen Opposition. Seit Freitag hatte der Seerettungsdienst erneut mehr als 1400 Flüchtlinge auf Dutzenden Booten aufgegriffen.

Der neue Chef der konservativen Volkspartei (PP), Pablo Casado, warf der Regierung vor, durch die Aufnahme der Flüchtlinge des Rettungsschiffs "Aquarius" den Ansturm auf die spanischen Küsten erst heraufbeschworen zu haben. Madrid hatte dem von der NGO "SOS Méditerranée" gecharterten Schiff Mitte Juni erlaubt, den Hafen von Valencia anzusteuern.

Die "Aquarius" mit 630 Flüchtlingen an Bord befand sich zuvor auf einer tagelangen Odyssee im Mittelmeer, nachdem Italiens neue populistische Regierung die Anlandung verweigert hatte (TAG24 berichtete).

"Die Goodwill-Politik der offenen Türen wird Spanien in eine ernste Krise stürzen", twitterte am Montag der Chef der PP in Katalonien, Xavier García Albiol. Die Regierung wies die Vorwürfe energisch zurück und betonte, sie habe bereits konkrete Notmaßnahmen ergriffen.

"Es ist keineswegs so, dass wir die Flüchtlinge zu uns rufen, sondern sie sind auf der Flucht aus ihren Ländern", sagte eine Quelle aus dem Innenministerium der Deutschen Presse-Agentur. Deshalb sei es so wichtig, mit den Herkunftsländern zusammenzuarbeiten.

Flüchtlinge befinden sich an Bord des spanischen Rettungsschiffes Arcturus, nachdem sie in der Straße von Gibraltar gerettet wurden. Die Seerettungsbehörde gibt an, dass 751 Migranten am Freitag von 52 Schlauchbooten gerettet wurden, die versuchten, die s
Flüchtlinge befinden sich an Bord des spanischen Rettungsschiffes Arcturus, nachdem sie in der Straße von Gibraltar gerettet wurden. Die Seerettungsbehörde gibt an, dass 751 Migranten am Freitag von 52 Schlauchbooten gerettet wurden, die versuchten, die s

Bereits in den nächsten Tagen werde im andalusischen Algeciras ein Erstaufnahmezentrum eröffnet, für das die Regierung 3,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt habe, hieß es.

In Chiclana de la Frontera wird Anfang August zudem eine Notunterkunft für 600 Menschen die Pforten öffnen, die andere Städte in der Region massiv entlasten soll. Es werde vom Roten Kreuz verwaltet, erklärte ein Sprecher des Ministeriums für Arbeit und Migration.

Bisher werden viele ankommende Flüchtlinge zunächst in Sportzentren der Küstenorte untergebracht. Die Eröffnung weiterer ähnlicher Unterkünfte sei wahrscheinlich, sollte der Flüchtlingszustrom weitergehen, sagte der Sprecher.

Auch auf "höchster europäischer Ebene" sowie durch Gespräche mit Ländern wie Marokko, Algerien und Mauretanien werde nach Lösungen gesucht, berichteten spanische Medien. Grande-Marlaska hatte schon am Sonntag in Andalusien betont: "Dies ist ein europäisches Problem, das europäischer Lösungen bedarf."

Laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) ist Spanien das neue Hauptziel afrikanischer Migranten (TAG24 berichtete). Die Gesamtzahl von Flüchtlingen, die über das Meer nach Europa kommen, habe allerdings abgenommen. Waren es laut IOM von Januar bis Juli 2017 rund 114.000, kamen in gleichen Zeitraum 2018 nur noch knapp 52.000.

Der Migrationsforscher Gerald Knaus brachte derweil als aktuelle Maßnahme ein Aufnahmezentrum in Spanien ins Spiel, an dem Deutschland sich beteiligen könnte. "Warum richten Deutschland, Frankreich und die Niederlande nicht gemeinsam mit Madrid ein Aufnahmezentrum in Spanien ein?", fragte Knaus in der "Welt".

Der österreichische Politikberater gilt als Vordenker des Flüchtlingspakts der EU mit der Türkei, der zum massiven Rückgang des Flüchtlingszustroms über die Ägäis und die Balkanroute beitrug.

Asylentscheidungen sollten dann ähnlich wie in den Niederlanden rasch getroffen werden. Anerkannte Flüchtlinge könnten danach auf Deutschland, Frankreich, Spanien und die Niederlande verteilt werden. Wer abgelehnt werde, müsse sofort in die Herkunftsländer zurück.

Fotos: Marcos Moreno/AP/dpa

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 30.891 Anzeige
"Toni, du bist einfach eine Schlampe": Liebes-Krise bei GZSZ? Top
25-Jaehriger randaliert in Wuppertal: Polizei erschießt Hammer-Mann Top
Auf dieses Boxspringbett gibt's 70 Prozent 1.706 Anzeige
Dein Horoskop: Das steht für Dich heute in den Sternen Top
Schwarzes BVB-Trikot geht durch die Decke: "Absoluter Wahnsinn" Neu
Fernseher & Co.: Heute gibt's Technik in Gotha bis 80% günstiger 4.491 Anzeige
Tierärztin gibt Job auf und wird Hutverkäuferin Neu
Perfides Spiel mit der Liebe: So locken Loverboys junge Frauen in die Prositution Neu
Was passiert in Cottbus-Willmersdorf? Heute wollen alle in diesen Markt! 1.701 Anzeige
Horror-Tat in Augsburg: Ehefrau nicht vernehmungsfähig, Polizei kündigt Fahndung an Neu
Leichenfund im Rhein: Jetzt ist klar, was passierte Neu
Dreiste Diebe stehlen Therapie-Hund von autistischem Mädchen (11) Neu
Wir sind schon dabei! Wer will unser Team noch verstärken? Anzeige
Katja Krasavice stolz: "Ich zahle meiner Mutter ihre Schulden!" Neu
Lecktücher und Kondome gratis? Häme im Netz für kuriosen Antrag auf SPD-Parteitag Neu
Hier bekommen die ersten 200 Kunden einen 10 Euro-Gutschein geschenkt! 1.655 Anzeige
Riesenschlitten aus dem Vogtland hilft bald Russen in der Antarktis Neu
Horror-Unfall! 19-Jähriger tot, drei Teenager in Lebensgefahr Neu
Sah aus wie eine Bombe: Verdächtiges Paket in Zugtoilette legt Hauptbahnhof lahm Neu
TV-Fauxpas: Sportschau-Moderator Opdenhövel verrät Bayern-Ergebnis Neu
Wenn Muslime zu Christen werden: Richter prüfen Aufrichtigkeit von Flüchtlingen Neu
Künstler isst 120.000 Dollar teure Banane Neu
Grünkohl: Die Vitaminbombe des Winters Neu
N-Körbchen-Girl Amber: So hardcore ist sie in Wahrheit Neu
Kassen-Automaten im Supermarkt: So wenig Menschen nutzen sie wirklich Neu
Mann wirft Hund in Käfig in Fluss, dann taucht ein anderer Hund auf Neu
Mann liegt blutüberströmt vor Supermarkt, Täter auf der Flucht Neu
So sexy startet Bohlen-Seitensprung in den Tag Neu
Welcher Star trägt hier plötzlich rosa Klamotten mit Bärchen drauf? Neu
RB Leipzigs Nagelsmann nimmt sich Werner zur Brust: "Gibt Dinge, die wir besprechen werden" Neu
Medizinisch selten: Welpe kommt grün auf die Welt, jetzt sieht er so aus Neu
Melanie Müller: So hat die Mutterrolle die Dschungel-Queen verändert Neu
Diese süßen Augen bleiben für immer zu: Baby-Giraffe Jazz ist tot Neu
Schreckliches Drama: Kleines Mädchen (†5) stirbt kurz nach Weihnachtsfeier Neu
Künstliche Intelligenz im Weltraum: Wie CIMON 2 den Mensch zum Mars begleiten könnte 30
Nach Serie von Brandstiftungen mit 15 zerstörten Autos: Mann festgenommen 4.130
Tödlicher Crash auf A99: Auto überschlägt sich, zwei Männer sterben in Wrack 2.228
Horror-Unfall: Frau rast gegen Baum, schwangere Beifahrerin stirbt 18.216
Fahrzeug in Schulklasse geschleudert: Lehrer tot, neun Kinder verletzt 3.090
Brachte Ex sie aus Heimtücke um? Frau stirbt nach Messerstichen 1.788
Edeka verbannt Feuerwerk aus seinen Regalen 7.413
Er spielte Rachels Vater: "Friends"-Star Ron Leibman gestorben 1.196
Heiße Grüße: So feiert Mia Julia Nikolaus 3.825
Banker ist so gestresst, dass er seine gesamte Familie ermordet 2.719
Bayern-Pleite in der Nachspielzeit! Gladbacher Elfer sorgt für zweiten Flick-Dämpfer 2.156
BVB zaubert: Kantersieg für schwarze Borussia gegen Düsseldorf 658
Das Supertalent: Sie bedroht Bruce Darnell! 2.253
Schauspieler Robert Walker Jr. ist tot 3.017
So trauern Freundin Melanie und Kollegen um Currywurst-König Harry Schulz 4.639
Todesursache geklärt: So kam es zur Tragödie um Country-Sängerin Kylie Harris († 30) 7.663
Pädophiler Tweet: Urteil gegen Elon Musk ist gefallen 1.674