Erschöpft und verzweifelt! Flüchtlinge springen von Rettungsschiff ins Meer 5.651
Frau in eigener Wohnung getötet: Ehemann festgenommen Top
Teenager (14) stirbt bei Traktor-Unfall 2.413
Feuerwehr löscht brennendes Flugzeug-Wrack unter den Augen von Zuschauern 4.115
Sprit-Preise steigen, aber reicht das, um den Klima-Kampf zu gewinnen? 1.419
5.651

Erschöpft und verzweifelt! Flüchtlinge springen von Rettungsschiff ins Meer

Lage auf der "Open Arms" eskaliert, Migranten springen ins Meer

Der Kapitän der Open Arms hatte davor gewarnt, nun haben erste Migranten auf dem Schiff die Nerven verloren. Sie sprangen vor Lampedusa ins Meer.

Madrid - Die dramatische Lage auf dem spanischen Rettungsschiff "Open Arms" ist nach zweieinhalb Wochen auf hoher See eskaliert. Verzweifelte Migranten sprangen am Sonntag ins Meer - offenbar um zu versuchen, die nahe gelegene italienische Insel Lampedusa schwimmend zu erreichen.

Ein Besatzungsmitglied des spanischen Rettungsschiffes "Open Arms" tröstet einen Migranten. Die dramatische Lage auf dem spanischen Rettungsschiff ist eskaliert.
Ein Besatzungsmitglied des spanischen Rettungsschiffes "Open Arms" tröstet einen Migranten. Die dramatische Lage auf dem spanischen Rettungsschiff ist eskaliert.

Spanien hatte zuvor der "Open Arms2 offiziell Algeciras in Andalusien als sicheren Hafen angeboten (TAG24 berichtete). Jedoch würde die rund 1800 Kilometer lange Fahrt erneut mehrere Tage auf hoher See für die mehr als 100 erschöpften Migranten bedeuten.

"Ich habe veranlasst, dass der Hafen von Algeciras für den Empfang der #OpenArms aktiviert wird", twitterte der sozialistische Ministerpräsident Pedro Sánchez.

Die Option, nach Spanien zu fahren, sei "höchst unwahrscheinlich", sagte ein Sprecher der spanischen Hilfsorganisation Proactiva Open Arms der Deutschen Presse-Agentur. Die Migranten, die sich in die Fluten stürzten, reagierten offenbar auf die Nachrichten aus Spanien.

Auf einem auf Twitter veröffentlichten Video war zu sehen, wie Helfer versuchten, die Migranten aufzuhalten. Sie brachten sie schließlich wieder zurück auf das Schiff. "Wir haben seit Tagen davor gewarnt, die Verzweiflung hat Grenzen", schrieb Proactiva-Gründer Oscar Camps.

Das spanische Fernsehen zeigte Bilder von Menschen an Bord, die Weinkrämpfe erlitten, andere reagierten wütend. Die Crew versuchte, die Menschen zu beruhigen. "Jetzt wollen sie, dass wir 950 Meilen fahren, weitere fünf Tage (...), zum am weitesten entfernten Hafen im Mittelmeer, mit einer untragbaren Situation an Bord?", fragte Camps.

Die "Open Arms" müsste von ihrer Position aus noch einmal die gesamte nordafrikanische Küste entlang fahren, um Südspanien zu erreichen.

Vor Lampedusa harrt derzeit das spanische Rettungsschiff "Open Arms" mit Dutzenden geretteten Migranten aus.
Vor Lampedusa harrt derzeit das spanische Rettungsschiff "Open Arms" mit Dutzenden geretteten Migranten aus.

Die Regierung in Madrid kritisierte den italienischen Innenminister Matteo Salvini wegen dessen unerbittlicher Haltung scharf und sprach in einer Mitteilung von einer "unfassbaren Reaktion" des rechten Politikers. Salvini entgegnete auf Twitter: "Wer hart bleibt, gewinnt."

Obwohl ein Verwaltungsgericht in Rom dem Schiff die Einfahrt in die Territorialgewässer Italiens erlaubt hatte und es seit Donnerstag nur wenige Hundert Meter vor Lampedusa liegt, dürfen 107 Migranten weiterhin nicht von Bord.

Salvini hatte am Samstag aber nach wochenlangem Tauziehen 27 unbegleiteten Jugendlichen erlaubt, das Schiff zu verlassen und an Land zu kommen. "Gegen meinen Willen", wie der Politiker mitteilte - und auch nur, weil Ministerpräsident Giuseppe Conte ihn zu dem Schritt aufgefordert habe.

Unter dem Applaus der Crew und der Migranten waren die Minderjährigen von der Küstenwache abgeholt worden.

Jedoch wurden die verbleibenden Passagiere anschließend offenbar wieder von Verzweiflung und Resignation übermannt. Einige Migranten hatten Augenzeugen zufolge schon seit Tagen damit gedroht, Selbstmord zu begehen oder über Bord zu springen.

"Elend sind all diejenigen, die 107 'namenlose' menschliche Wesen und eine Handvoll Freiwilliger als Geiseln benutzen, um auf ihre Kosten fremdenfeindliche und rassistische Propaganda zu betreiben", twitterte Proactiva.

Kapitän Marc Reig hatte schon mehrmals vor einer gefährlichen Eskalation gewarnt. "Jede Sekunde, die vergeht, rückt die Explosion dieser Bombe näher. Entweder jemand schneidet jetzt das rote Kabel durch und deaktiviert sie, oder die 'Open Arms' wird explodieren", sagte er.

Eine Mitarbeiterin des Gesundheitsministeriums verschafft sich einen Überblick über die Zustände an Deck der "Open Arms".
Eine Mitarbeiterin des Gesundheitsministeriums verschafft sich einen Überblick über die Zustände an Deck der "Open Arms".

Die Menschen harren zum Teil seit 17 Tagen auf engstem Raum aus. Seit die "Open Arms" in unmittelbarer Nähe von Lampedusa liegt, ist der psychologische Druck noch größer: Die Menschen haben Land in Sicht, das sie aber nicht betreten dürfen. "Die Menschen verlieren die Geduld", sagte eine spanische Fernsehreporterin an Bord.

Spaniens sozialistische Vize-Ministerpräsidentin Carmen Calvo bezeichnete das unnachgiebige Verhalten Italiens als "unbegreiflich" und kritisierte: "Wir erleben hier das, was die Rechte und Ultrarechte in Europa macht." Deren Verhalten sei immer besorgniserregender.

Frankreich sagte am Sonntag zu, 40 der Migranten aufzunehmen. Allerdings müssten es Flüchtlinge sein oder Menschen, die "internationalen Schutz" benötigen, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf das Innenministerium.

Sechs EU-Länder, darunter Deutschland und Spanien, hatten sich zuletzt bereits bereit erklärt, Migranten zu übernehmen. Dennoch darf die "Open Arms" bislang nicht in Italien anlanden.

Ein Migrant steht an Deck des Rettungsschiffes "Open Arms" von der Hilfsorganisation Proactiva Open Arms.
Ein Migrant steht an Deck des Rettungsschiffes "Open Arms" von der Hilfsorganisation Proactiva Open Arms.

Fotos: Francisco Gentico/AP/dpa

Das S10e gibt's am Montag bei MediaMarkt für nur 1 Euro, wenn Ihr... 3.251 Anzeige
Tödlicher Unfall: Landwirt von eigenem Traktor überrollt 1.548
Rote Karte und Gehirnerschütterung: Schwarzer Tag für Zweitliga-Profi Röcker 595
MEDIMAX feiert Geburtstag und haut Mega-Schnäppchen raus 1.220 Anzeige
FC Bayern schießt Köln ab: Coutinho-Einstandstreffer bei Wiesn-Torfestival! 823
Crash im Kanal: Kreuzfahrtschiff kracht gegen Schleusenwand 41.673
Heute wird in Lauf ein riesiger Ansturm erwartet! 10.819 Anzeige
Klima-Rebellen kleben sich an Autobahn fest 7.170
Humtata! ZDF-Fernsehgarten macht auf Oktoberfest, diese Stars treten auf 1.289
Hast Du eine Firma in Berlin, dann solltest Du hier einkaufen! 1.677 Anzeige
Reiseanbieter Thomas Cook pleite: Stranden jetzt 180.000 Urlauber? 19.687
Junges Paar bei Drogen-Schmuggel erwischt: Müssen sie jetzt sterben? 8.620
Scharfe Kritik nach Sitzblockade: Handelte Polizei "rechtswidrig"? 595
Wer einen coolen Job sucht, bewirbt sich bei dieser Firma! 6.949 Anzeige
TV-Stars vor Gericht: Günther Jauch klagt an, Hape Kerkeling sagt aus 13.880
Süßer Hund stirbt beim Gassi gehen, weil jemand sich fatal irrt 24.446
Dieses Kampfsportspektakel könnt Ihr in Hamburg kostenlos erleben! Anzeige
Bachelor Andrej Mangold gibt Comeback als Basketballer! 3.802
Tatort-Schauspieler Mommsen dreht sich nach Aus "den Hintern wund" 3.118
90 Menschen festgenommen, Tränengas eingesetzt: Polizei geht hart gegen Gelbwesten vor 1.548
Tödlicher Crash! Raser erfasst Frau mit BMW vor Augen der Enkelin 2.738
Notbremsung! Fahrgast stürzt durch Glasscheibe von Straßenbahn 3.176
Oktoberfest 2019: Erstes Bier um 12 Uhr, erste Bierleiche um 12.10 Uhr 4.673
Da ist Amilia: Aljona Savchenko zeigt erstes Foto von ihrem Baby 5.599
Schau an! Dieser Hollywood-Star ist wieder Single 1.300
Emilia Schüle über neue Frisur: "Ziemlich viel geweint" 6.596
Oh la la, Frau Kraus: TV-Moderatorin postet Oben-ohne-Foto! 5.906
"Er war eine Legende": Paris Hilton trauert um verstorbenen Großvater! 841
Promi-Alarm! Wird ER der neue Bachelor? 4.528 Update
Mutter (12) soll eigenes Kind auf Müllkippe großziehen: Das steckt dahinter! 10.154
Kein Versteckspiel mehr: Paola Maria zeigt zum ersten Mal das Gesicht von Baby Leo 886
Adlon-Mitarbeiter bauen Unfall mit Gäste-Mercedes: Jetzt äußert sich das Hotel! 5.999
Harry und Meghan feiern mit Designerin Promihochzeit in Rom 1.371
Tragödie unter Wasser! Mann macht seiner Freundin einen Antrag, kurz darauf ist er tot 12.950
Jetzt fliegt alles auf! Zerstört die GZSZ-Intrige ihre Beziehung? 35.739
Matthäus zum Torwart-Zoff: "War ein typischer Uli Hoeneß" 705
Sturm auf Area 51? "Verrückte Typen" nähern sich Sperrzone! 1.918
Feuer-Taufe bei der BBC: Motsi Mabuse rockt "The One Show" 1.147
1,4 Milliarden tote Online-Profile! FDP fordert Regelung um digitales Erbe 1.776
Unfall in Berlin: Adlon-Mitarbeiter auf Spritztour mit Luxus-Auto ihrer Gäste? 8.764 Update
Lkw-Fahrer kämpft nach schwerem Unfall um sein Leben 92.906 Update
Nach Unfall mit Hubert: Rennfahrer Correa nicht mehr im künstlichen Koma 1.315
Fucking: Dorf nutzt Ortsschild für Kampf gegen den Klimawandel 658
Das Wochenende wird doch noch heiß, zumindest für Fans dieses Busenwunders 2.191
Dieser Stunt ging mächtig in die Hose 2.556
Frau gönnt sich Nickerchen im Auto: Als sie aufwacht, trifft sie der Schlag 6.661
"Call of Duty: Modern Warfare": So könnt Ihr an diesem Wochenende die Beta spielen 1.031
"Goldene Henne": Diese Promis haben ordentlich abgeräumt 9.724
Vier Menschen sterben bei schwerem Busunglück 5.091
Jana Azizi zeigt sich im superknappen Morgenmantel: "Einfach sexy" 2.483
Melanie Müller entbindet in vier Wochen: "Langsam fällt es mir schwer!" 8.502