Tochter (6) von Profisportler verschleppt! Entführer rissen sie der Mutter aus der Hand

Johannesburg - In Johannesburg wurde ein sechsjähriges Mädchen 19 Stunden nach ihrer Entführung letztlich wieder freigelassen. Sie wurde auf dem Weg in die Schule aus den Armen ihrer Mutter entrissen und entführt.

Die Familie de Jager. Mutter Angeline postete dieses Foto ihrer Familie im Februar diesen Jahres auf Facebook.
Die Familie de Jager. Mutter Angeline postete dieses Foto ihrer Familie im Februar diesen Jahres auf Facebook.  © Screenshot/Facebook Angeline de Jager

Die kleine Amy-Lee de Jager wurde Montagmorgen gegen 7.40 Uhr von einer Bande gekidnappt. Ihre Mutter wollte sie wie jeden Morgen in die Grundschule am Vanderbijlpark im südafrikanischen Jahnnesburg abliefern, da schlugen die Entführer zu!

Anschließend ging bei der Familie des Mädchens eine Lösegeldforderung ein. Nach 19 Stunden voller Angst, wurde sie letztlich jedoch wieder freigelassen.

Die Forderung der Entführer lag bei umgerechnet knapp 120.000 Euro für die sichere Rückkehr des Kindes.

Mutter Angeline erlitt bei dem Übergriff eine Schulterverletzung, weil sie verzweifelt und mit aller Kraft versuchte, ihre Tochter festzuhalten. Jedoch haben ihr die vier Männer das schreiende Kind entreißen können und ergriffen mit ihm die Flucht.

Wie "Metro" meldet, war es Vater Wynand, der kurz nach der Entführung einen Anruf mit der entsprechenden Lösegeldforderung erhalten habe.

Die Beamten gehen davon aus, dass Amy-Lee ganz bewusst ausgewählt wurde, weil ihr Papa Wynand Profi in der Formel 1 für Motorbootsport ist und sich die Entführer dadurch wohl Hoffnungen machten, möglichst viel Geld erpressen zu können.

Um 2 Uhr nachts wieder ausgesetzt - Polizei ermittelt

In diesem Toyota wurde das Mädchen entführt.
In diesem Toyota wurde das Mädchen entführt.  © Screenshot/Twitter PigSpotter

Die Männer sprangen aus einem Toyota und packten sich die Sechsjährige. Auch der Bruder des Mädchens war vor Ort und musste den Überfall mit ansehen.

Amy-Lee wurde anschließend um 2 Uhr nachts ausgesetzt. Unter Tränen und verängstigt fiel sie anschließend einem Mann und einer Frau auf, die die Kleine auf der Straße sahen. Sie brachten Amy-Lee umgehend zur Polizei, bestätigte die Tante des Mädchens, Louise Horn, gegenüber "TimesLive".

Das Mädchen sei nach ihrer Aussage "in Ordnung, sie wurde nicht verletzt". Amy-Lee wurde entsprechend im Krankenhaus untersucht und hat die Entführung zumindest körperlich unbeschadet überstanden.

Eine Polizeisprecherin fügte an: "Die Familie ist immer noch sehr aufgewühlt, aber wir sind nur dankbar, dass sie lebt."

Die Ermittlungen laufen indes weiter. Warum die Entführer das Mädchen ohne Erhalt des Lösegeldes wieder freiließen, ist bislang nicht bekannt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0