Mann soll Stieftochter immer wieder missbraucht haben, jetzt muss das Opfer (8) aussagen

Meiningen - Im Prozess wegen sexuellen Kindesmissbrauchs vor dem Landgericht Meiningen wird am Dienstag ab neun Uhr das acht Jahre alte Opfer in den Zeugenstand gerufen.

Dem Mädchen sollte die Aussage erspart bleiben, nun muss sie doch vor Gericht erscheinen. (Symbolbild)
Dem Mädchen sollte die Aussage erspart bleiben, nun muss sie doch vor Gericht erscheinen. (Symbolbild)  © 123rf/Tatiana Kostareva

Das Mädchen muss vor Gericht aussagen, weil der Angeklagte plötzlich sein Geständnis zum Teil widerrufen hatte.

Dem Mann wird vorgeworfen, sich von 2015 bis 2018 zwei Mal an der Tochter seiner damaligen Freundin vergangen zu haben.

Das Kind wird aller Voraussicht nach unter Ausschluss der Öffentlichkeit gehört werden. Möglich ist auch, dass der Prozess noch am selben Tag mit Plädoyers und Urteil zu Ende geht.

Der 35-Jährige muss sich auch wegen des Besitzes von Kinderpornos verantworten. Diesen bestritt er nicht. Laut Anklage hat er unter einem Pseudonym von 2013 bis 2017 im Internet in mehr als 100 Fällen Bilder und Videos mit kinderpornografischem Inhalt heruntergeladen und teilweise weitergeleitet.

Im Landgericht in Meiningen wird der Fall verhandelt.
Im Landgericht in Meiningen wird der Fall verhandelt.  © DPA

Titelfoto: 123rf/Tatiana Kostareva

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0