„Mädchenmeute“ setzt zum Sprung auf die Leinwand an

"Mädchenmeute“ ist ein Mädchenabenteuerroman. Die Handlung spielt im Erzgebirge.
"Mädchenmeute“ ist ein Mädchenabenteuerroman. Die Handlung spielt im Erzgebirge.

Chemnitz - Jugend-Kultbuch aus dem Erzgebirge. Die Chemnitzer Autorin Kirsten Fuchs hat mit „Mädchenmeute“ einen Mädchenabenteuerroman geschrieben. An einem Drehbuch wird bereits gearbeitet, im nächsten Jahr sollen die Filmarbeiten starten - im Erzgebirge.

Witzig, spannend und in einem flotten Tempo lässt die in Chemnitz geborene Autorin die 15-jährige Charlotte Nowak von ihren Ferien erzählen - ein Jugendbuch im Stil des weltberühmten „Fänger im Roggen“ oder wie das deutsche Kultbuch „Tschick“.

„Ein sehr intensiver Traum über eine Mädchenbande, die total auf sich allein gestellt war, stand am Anfang“, erinnert sich die 38-Jährige. „Ich wollte, dass es normal ist, dass Mädchen dasselbe tun wie Jungen“, erzählt die in Berlin lebende Schriftstellerin.

Nur heißen die Figuren hier nicht Huck, Tom oder Tschick, sondern: Charlotte, Bea, Anuschka, Rike, Antonia, Yvette und Freigunda. Diese sieben Mädchen werden in den Sommerferien von ihren Eltern in ein Abenteuercamp geschickt, das sich schon am ersten Tag als Total-Flop erweist.

Autorin Kirsten Fuchs (38).
Autorin Kirsten Fuchs (38).

Die Handlung spielt im Erzgebirge. Gemeinsam mit ihrem Vater ist Kirsten Fuchs zur Recherche durch die Wälder um Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz gestromert. Und: Der Chemnitzer Filmemacher Olaf Held will den Stoff schon im kommenden Jahr verfilmen. Fuchs freut sich: „Ich glaube, er ist genau der Richtige.“

Aktuell probiert die vielseitige Schreiberin (Kolumnen, Lesebühnen-Texte) das Reisen. „Bevor meine sechsjährige Tochter in die Schule kommt, kam mir das genau richtig vor.“ Nächste Etappe: Indien. Info: welt-und-kind.blogspot.de

Fotos: PR


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0