Kleidercontainer-Diebe vergessen Fluchtfahrzeug am Tatort

Kleiderdiebe auf Beutezug: Die fünf Männer waren gerade am Durchwühlen der gestohlenen Sachen, als sie die Beamten erspähten und flüchteten. (Symbolbild)
Kleiderdiebe auf Beutezug: Die fünf Männer waren gerade am Durchwühlen der gestohlenen Sachen, als sie die Beamten erspähten und flüchteten. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - In der Nacht zum Mittwoch machten sich fünf Männer daran, einen Altkleidercontainer auszuräumen. Dabei machten sie jedoch sogar noch Miese.

Ein 26-Jähriger stellte gegen 1 Uhr nachts sein Auto in Paunsdorf an der Ecke Kreuzdornstraße/Heiterblickallee ab, als er fünf Männer bemerkte, die aus einem silberfarbenen Renault ausstiegen und zielgerichtet Richtung Kleidercontainer liefen.

Sie ließen einen Mann mehrfach durch die Luke hinein- und herausklettern, jedes Mal mit neuen Beuteln voller Bekleidung, die er seinen Komplizen übergab. Der Zeuge rief die Polizei. Als die Beamten wenig später am Tatort eintrafen, flüchtete das Quintett zu Fuß in alle Himmelsrichtungen.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, konnten die Diebe jedoch nicht mehr einholen. Daraufhin gingen die Beamten zu dem unverschlossenen Wagen der Plünderer. In dem Renault Escape mit rumänischem Kennzeichen fanden sie neben diversen Kleiderbeuteln auch Baumaterialien und zwei rumänische Dokumente eines 31-Jährigen, berichtet die Polizeidirektion Leipzig.

Pkw und Ausweise wurden sichergestellt. Die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls wurden aufgenommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0