Duo zieht randalierend durch Leipzig! Als die Polizei eintrifft, geht einer auf die Beamten los

Leipzig - Dramatische Szenen spielten sich am Mittwochmorgen im Leipziger Stadtteil Paunsdorf ab. Zwei Männer sollen randalierend durch die Straßen gezogen sein. Als die Polizei eintraf und das Duo kontrollieren wollte, setzten sie sich sogar gegen die Beamten zur Wehr - und einer der beiden ging auf den Streifenwagen los.

Dramatische Szenen spielten sich am Mittwoch in Paunsdorf ab. (Symbolbild)
Dramatische Szenen spielten sich am Mittwoch in Paunsdorf ab. (Symbolbild)  © 123rf/foottoo

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, waren die beiden Männer (37, 32) von Zeugen beobachtet worden, wie sie gegen 10 Uhr in Paunsdorf gegen parkende und vorbeifahrende Autos traten.

Damit jedoch nicht genug: Nachdem die Ordnungshüter vor eingetroffen waren und das Duo kontrollieren wollte, soll sich der 37-Jährige massiv zur Wehr gesetzt, die Beamten bedroht und beleidigt und schließlich sogar zwei Scheiben des Streifenwagens zerstört haben.

Der Mann, der sich durch die Aktion Schnittwunden zugezogen hatte und bereits als Konsument von Betäubungsmitteln polizeilich bekannt sein soll, wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht. Dort sollte sowohl sein physischer als auch sein psychischer Zustand begutachtet werden.

Sein 32-jähriger Kompagnon habe sich nach ersten Fluchtversuchen ruhig verhalten, so die Behörde.

Am Streifenwagen soll ein Schaden in mittlerer dreistelliger Höhe entstanden sein. Über die Schäden an den weiteren Fahrzeugen sei derzeit noch nichts bekannt.

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0