Nur noch 8 Prozent! AfD rauscht in Umfragen runter

TOP

Russischer Freizeitpark plant Nachbau des Reichstages - um ihn zu stürmen

TOP

Sind wir nicht allein? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

NEU

Sollte sie mit dieser fiesen Masche aus ihrem Auto gelockt werden?

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.778
Anzeige
444

Das sind Dresdens schönste Weihnachts-Theater

Dresden - Kaum sonst sind die Theaterkassen so umlagert wie in der Vorweihnachtszeit. Sich ganz in Familie einmal aus dem Alltag in die Welt der Fantasie entführen zu lassen, steht hoch im Kurs. Auch in diesem Jahr haben die Dresdner Bühnen da einiges zu bieten.

Dresden - Kaum sonst sind die Theaterkassen so umlagert wie in der Vorweihnachtszeit. Sich ganz in Familie einmal aus dem Alltag in die Welt der Fantasie entführen zu lassen, steht hoch im Kurs.

Auch in diesem Jahr haben die Dresdner Bühnen da einiges zu bieten. Rund 30 Stücke stehen im Angebot: vom Märchenklassiker der Gebrüder Grimm bis zum modernen Krippenspiel, von Puppentheater bis Tanz, mit oder ohne Musik, auf großen und kleinen Podien. Viele Vorstellungen sind bereits ausverkauft, für manche sind nur mit viel Glück Karten zu bekommen.

Wir haben ein paar heiße Tipps für Sie.

Boulevardtheater

Etwas gerupft, aber der Bratröhre entkommen: die Weihnachtsgans Auguste (Christian Kühn).
Etwas gerupft, aber der Bratröhre entkommen: die Weihnachtsgans Auguste (Christian Kühn).

Die Weihnachtsgans Auguste

Die Familienkomödie „Die Weihnachtsgans Auguste“ von Friedrich Wolf in der erfolgreichen Produktion der TW.O GmbH („Die Hexe Baba Jaga“) hat seine neue Heimstatt gefunden.

Auf der Bühne des Boulevardtheaters muss der Sänger Luitpold Löwenhaupt die Erfahrung machen, dass eine Weihnachtsgans ein Geschenk für die ganze Familie sein kann, auch wenn sie nicht in der Bratröhre landet. Sein Sohn Peterle hatte Freundschaft mit dem Federvieh geschlossen, und wer kann schon - auch noch zu Weihnachten - seinem Kind etwas abschlagen.

● Termine: 13. bis 16. Dezember, Eintritt: 16-25 Euro.

Mimenbühne

Zum Brüllen: Ralf Herzog füttert sein Plüschtier.
Zum Brüllen: Ralf Herzog füttert sein Plüschtier.

Der Brüller unterm Weihnachtsbaum

Einen „schrecklich-amüsanten Abend mit Ralf Herzog“ verspricht die Mimenbühne.

Das Programm geht weniger besinnlich als vielmehr ironisch mit dem Weihnachtsfest um, letztlich aber doch liebevoll.

Wer bereit ist, sich selbst und seine lieb gewonnenen Gewohnheiten auf die Schippe zu nehmen und eine gute Pantomime schätzt, ist hier richtig.

● Termine: 7., 13., 14. Dezember, Eintritt: 18/ 12 Euro.

mai hof puppentheater

Der kleine Häwelmann

Mit ihren selbst entworfenen Figuren erzählt Puppenspielerin Hella Müller das Märchen „Der kleine Häwelmann“ nach Theodor Storm.

Ein kleiner Junge, der nicht einschlafen kann, rollt in seinem Rollbett im Zimmer hin und her. Auf einem Lichtstrahl, den ihm der Mond durchs Schlüsselloch schickt, fährt er schließlich zum Zimmer hinaus, fliegt zu den Sternen und dem Mond über die Nase - bis die Sonne aufgeht.

● Termine: 6.-9., 13., 14., 20., 21., 24., 25. Dezember. Eintritt: 7/5 Euro.

Staatsoperette

Dorothy (Olivia Delauré) mit Blechmann (Bryan Rothfuss) und Hund (Henryk Wolf).
Dorothy (Olivia Delauré) mit Blechmann (Bryan Rothfuss) und Hund (Henryk Wolf).

Der Zauberer von Oz

Die Reise der kleinen Dorothy in das ferne Land Oz „somewhere over the rainbow“ gehört zu den bezauberndsten Geschichten für Kinder.

Mit dem Blechmann, der Vogelscheuche, dem mutlosen Löwen und ihrem Hund Toto durchstreift das Mädchen die fremde Welt auf der Suche nach dem Zauberer, der ihr helfen soll, nach Hause zurückzufinden.

Ein Musical nach dem Kinderbuch von Lyman Frank Baum. Musik und Liedtexte stammen von Harold Arlen und Edgar „Yip“ Harburg.

● Termine: 12.-14. Dezember, Eintritt: 8- 29 Euro.

TJG

Mila muss Elfrid aus einem Glaskasten befreien.
Mila muss Elfrid aus einem Glaskasten befreien.

Elfried, Mila und das Wunschzettelwunder

Es ist ein Kreuz für Kinder zu Weihnachten, wenn die Eltern anders wollen als sie.

Milas alleinerziehende Mutter hat den Nachbarn Klas zum Fest eingeladen. Der ist ganz nett, aber na ja ...

Das muss verhindert werden, findet Mila und schreibt auf ihren Wunschzettel einen einzigen Wunsch: ein richtiges Weihnachtsfest!

Der Zettel kommt an die richtige Adresse, zum Weihnachtsmann persönlich. Der sich nicht lange bitten lässt und eine niedliche, wenn auch nicht ganz ausgeschlafene Wichtelin schickt.

Beide erleben allerlei Abenteuer, bis alles so wird, wie es sein soll.

● Termine: 10.-22., 26. Dezember, Eintritt: 3,50-12 Euro.

Schauspielhaus

Ahmad Mesgarha und Nadine Quittner als Sir Simon und Virginia.
Ahmad Mesgarha und Nadine Quittner als Sir Simon und Virginia.

Das Gespenst von Canterville

Oscar Wildes berühmte Erzählung (obendrein seine erste) gibt den Stoff ab für die Inszenierung des Staatsschauspiels, die im Oktober Premiere hat.

Sir Simon de Canterville, der einst seine Frau meuchelte, spukt seit Jahrhunderten im Schloss und hat sich fest vorgenommen, auch die neuen Bewohner des Gemäuers aus den USA, den Botschafter Otis und seine Sippe, mit Heulen und Kettenrasseln zu vertreiben. Aber die respektlosen Amerikaner sind alles andere als schreckhaft, und so verfällt Sir Simon beinah in eine Depression.

Allein die Otis-Tochter Virginia erbarmt sich seiner.

● Termine: 30. November., 1.-3., 11., 13.- 15., 18., 21.-23. Dezember. Eintritt: 11- 25 Euro (bei einigen Vorstellungen Restkarten).

Semperoper

Marie träumt sich mit ihrem zum Leben erweckten Nussknacker in einen verzauberten Winterwald.
Marie träumt sich mit ihrem zum Leben erweckten Nussknacker in einen verzauberten Winterwald.

Der Nussknacker

Einen besonderen Genuss für Augen und Ohren bietet das Ballett „Der Nussknacker“ von Peter Tschaikowski in der Inszenierung von Aron Watkin und Jason Beechey.

Es beginnt mit einer Weihnachtsmarktszene vor dem Dresdner Zwinger, führt geradewegs in die gute Stube einer bürgerlichen Familie, in der das Mädchen Marie seine Bescherung erlebt, und weiter in eine Welt zuckersüßer Träume, die Marie mit ihrem zum Leben erweckten Nussknacker erlebt.

Melodienreiche Musik begleitet das Weihnachtsfest, während prachtvolle Tänze den Traumteil illustrieren.

● Termine: 27., 29., 30. November, 5., 11., 13., 23., 25., 26. Dezember. Eintritt: 46, 50-140 Euro (Restkarten).

Landesbühnen

Rosenrot, Schneeweißchen und der Bär: Julia Rani, Sandra Maria Huimann und Moritz Gabriel.
Rosenrot, Schneeweißchen und der Bär: Julia Rani, Sandra Maria Huimann und Moritz Gabriel.

Schneeweißchen und Rosenrot

Die ungleichen Schwestern Schneeweißchen und Rosenrot bekommen eines Abends einen ganz besonderen Gast: Ein Bär begehrt Einlass in ihre Hütte und möchte sich an ihrem Feuer den Pelz wärmen.

Für die beiden Mädchen beginnt ein märchenhaftes Abenteuer, in dem ein Prinz entzaubert wird, ein Zwerg bestraft und eine alleinerziehende Mutter mit ihren Ängsten fertig werden muss.

An den Landesbühnen Sachsen gelangt das Grimm’sche Märchen „Schneeweißchen und Rosenrot“ jetzt in einer besonders frischen und witzigen Version auf die Bühne.

● Termine: 29., 30. November; 1., 2., 11., 12., 15., 18.-20., 22. Dezember, Eintritt: 6-21 Euro

Comödie

Willie, der Weihnachtsstollen (r.), hat gut lachen neben Rosinchen.
Willie, der Weihnachtsstollen (r.), hat gut lachen neben Rosinchen.

Willie, der Weihnachtsstollen

Seit vorigem Jahr neu auf der Bühne ist der musikalische Weihnachtsspaß „Willie, der Weihnachtsstollen“, ein fantastisches Abenteuer in der Backstube von Christian Kühn.

Es ist Heiligabend, und alle Stollen liegen bereits köstlich angerichtet in heimeligen Wohnstuben. Nur Willie wurde in der Backstube vergessen.

Mithilfe seiner Freunde unter den Backzutaten macht er sich selbst auf die Reise zum Striezelmarkt.

● Termine: 19. bis 26. Dezember. Eintritt: 22- 32 Euro.

Puppentheater

Traurig sitzt es da, das missachtete Aschenputtel.
Traurig sitzt es da, das missachtete Aschenputtel.

Aschenputtel

Das arme Aschenputtel hat es schwer. Immer nur schuften und keinen Dank dafür.

Während sich die Stiefschwestern aufbrezeln für ein Fest, muss Aschenputtel Linsen sortieren. Doch dank eines Zaubers kommt es doch noch zu einem tollen Outfit und geht zum Ball ins Schloss. Prompt verliebt sich der Prinz in die unbekannte Schöne.

Ob er sie dann schließlich findet, erfahren die kleinsten Zuschauer ab vier Jahren in der neuen Inszenierung von „Aschenputtel“ im Puppentheater.

● Termine: 29., 30. November; 2.-7., 9.-14., 16.- 26. Dezember, Eintritt: 3,50 - 9 Euro.

Fotos: Denise Kühne/TW.O; Mimenbühne; mai hof puppentheater; Klaus Gigga; Dorit Günter; Matthias Horn; Costin Radu; Robert Jentzsch; Theater Junge Generation

Ist dieser Arzt die letzte Hoffnung für die Tiere im Kriegs-Zoo?

NEU

So offen geht eine Mutter mit dem Schicksal ihres krebskranken Jungen um

NEU

Für 20 Dollar! Vater riskiert Leben von eigenem Sohn

NEU

Zweites Sex-Tape von Kim Kardashian geleaked

1.932

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

9.033
Anzeige

Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei: Sarah Joelle ist offiziell vorbestraft

1.104

Hat angeblicher Model-Scout Minderjährige zu Nackt-Posen gezwungen?

889

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.132
Anzeige

Ermittlungen gegen Bachmann wegen "Mordaufruf"-Kommentaren eingestellt

2.074

Zweijährige vom Traktor des Vaters überrollt

3.794

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

297

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

604

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

795

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

7.354

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

2.997

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

5.974

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

2.466

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

2.883

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

2.900

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

4.419

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

3.204

So politisch soll die Leipziger Buchmesse 2017 werden

328

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

2.006

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

271

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

3.775

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

2.960

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

5.368

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.545

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

9.626

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

13.140

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

16.830

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

5.467

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

12.675

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

9.916

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

9.263

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

3.536

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

4.522

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

4.403

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

5.919

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

1.050

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

6.981

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

5.399