Sex-Attacke am frühen Morgen: 18-Jährige in Party-Paradies vergewaltigt?

Magaluf - Es ist die nächste erschütternde Nachricht von der Avenida Magaluf in Mallorca. Eine 18-jährige britische Touristin behauptet, Opfer einer Sex-Attacke geworden zu sein. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet.

Wurde die britische Touristin wirklich Opfer einer Sex-Attacke in Magaluf?
Wurde die britische Touristin wirklich Opfer einer Sex-Attacke in Magaluf?  © Clara Margais/dpa

Der Angriff soll laut "Daily Star" in den frühen Morgenstunden des Sonntags stattgefunden haben, an den genauen Ort kann sich die junge Britin nicht mehr erinnern.

Auch genaue Details über die Vergewaltigung oder zum Aussehen des unbekannten Mannes konnte sie den Beamten nicht nennen.

Die 18-jährige Touristin wurde in das Krankenhaus Son Espases in Palma de Mallorca gebracht. Eine umfassende Untersuchung soll dort feststellen, ob die Sex-Attacke mit einer Verletzung einherging.

Taxifahrer vergewaltigt Mädchen (14) mit seinen Kollegen: Vierzehn Festnahmen!
Missbrauch Taxifahrer vergewaltigt Mädchen (14) mit seinen Kollegen: Vierzehn Festnahmen!

Auch die Zivilgarde leitete eine Untersuchung ein. Leicht dürften es die Polizisten in Magaluf allerdings nicht haben. Von der berühmtesten Party-Meile Mallorcas kommen immer wieder schlimme Nachrichten über sexuellen Missbrauch, Schlägereien oder Messer-Attacken.

Fast 19 Millionen britische Staatsangehörige besuchten Spanien im vergangenen Jahr. Magaluf gilt vor allem bei jungen Urlaubern als beliebtes Reiseziel.

Titelfoto: Clara Margais/dpa

Mehr zum Thema Missbrauch: