Magdalena Neuner zwischen Profisport und Familie: "Man muss nicht Everybody's Darling sein"

München - Magdalena Neuner hat gerade ihren 33. Geburtstag gefeiert. Nun verrät die Rekord-Weltmeisterin, warum sie bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Antholz nicht mehr als Sportlerin dabei ist. Und wie sich ihr Leben seit ihrem überraschenden Titel-Triple in Südtirol im Februar 2007 entwickelt hat.

Magdalena Neuner, ehemalige Biathletin, winkt den Fans am Rande eines Pressetermins.
Magdalena Neuner, ehemalige Biathletin, winkt den Fans am Rande eines Pressetermins.  © Matthias Balk/dpa

Vor 13 Jahren wurde Magdalena Neuner über Nacht berühmt geworden. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur verrät die 33-Jährige, dass sie damit zuerst gar nicht gut umgehen konnte.

Schnell musste die Sportlerin lernen, dass man es nicht jedem recht machen kann und dass man auch mal "nein" sagen muss.

Das war schwierig, gesteht Magdalena heute ein: "Ich bin anders, traditionell aufgewachsen. Da geht es darum, sich in eine Gemeinschaft einzufügen, nicht gegen den Strom zu schwimmen, also im Endeffekt nicht aufzufallen".

In aller Freundschaft:
In aller Freundschaft "In aller Freundschaft" läuft nicht mehr im TV! Das ist der Grund

Heute würden ihrer Eltern vieles anderes machen, erklärt Magdalena im Interview, weil sie nun auch verstehen, dass man eben allem gerecht werden muss: "Man kann nicht jedem gefallen, man muss der Masse nicht gerecht werden, man muss nicht Everybody's Darling sein".

Doch bis zu dieser Erkenntnis war es ein langer Weg für die Profisportlerin. Magdalena haderte lange Zeit mit sich, wusste nicht, wer sie sein wollte und begann deshalb mit einem Mentaltrainer zusammenzuarbeiten.

Heute ist sie stolz auf ihre bayerische Identität und bleibt sich selbst treu.

Magdalena Neuner oder Holzner? Der Spagat zwischen ARD-Expertin und Familie

Magdalena Neuner und ihr Mann Josef Holzer bei der kirchlichen Hochzeit im Jahr 2015.
Magdalena Neuner und ihr Mann Josef Holzer bei der kirchlichen Hochzeit im Jahr 2015.  © Foto: weddingmemories.de/dpa

Auch bei ihren Kindern Verena Anna (5) und Sohn Josef (3), ist es Magdalena wichtig, dass traditionelle Werte gewahrt bleiben: "Ich bin schon manchmal eine strenge Mama", sagt sie im Interview. "Mir ist es wichtig, dass meine Kinder nicht alles runterschlucken, dass sie einfach ehrlich sagen, wie sie jetzt empfinden und wie es ihnen dabei geht", betont die Ex-Sportlerin.

Biathlon war lange Jahre Magdalenas Leben, Doch nach den Olympischen Spielen 2020 hatte sich etwas verändert: "Ich war Gesamtweltcupsiegerin. Ich war Weltmeisterin und dann kam eben dieser Olympiasieg. Aus sportlicher Sicht hatte ich in dem Moment alle meine Ziele erreicht. Ich spürte gar keine richtige Motivation und keinen richtigen Antrieb", gesteht sie nun.

Nach der Olympiade 2010 dachte Neuner erstmal an ein Ende ihrer Karriere. "Die Spiele waren für mich auf der einen Seite natürlich super schön, super emotional. Auf der anderen Seite waren sie extrem anstrengend und extrem ernüchternd. Dieser Hype, dieses Auf-mich-Stürzen hat mich überfahren", so Neuner.

Die Wollnys: Überraschung für Sarafina Wollny und Peter:
Die Wollnys Überraschung für Sarafina Wollny und Peter: "Haben uns riesig gefreut!"

Die Olympischen Spiele schlauchten die Sportlerin, der Druck wurde zu groß, der Spaß am Sport blieb auf der Strecke. "Ich hätte es gern einfach ein bisschen mehr genossen", sagt die 33-Jährige rückblickend.

In Antholz gewann die Biathletin bei ihrer Esten WM dreimal Gold, der Ort ist für Magdalena noch immer von Bedeutung: "Ich freue mich total, mich wieder ein bisschen in 2007 zurück zu beamen". An den Biathlon-Wochenenden steht die 33-Jähriger als Expertin für die ARD vor der Kamera.

Privat ist sie seit 2014 mit Josef "Sepp" Holzer verheiratet und nahm damals auch seinen Nachnamen an. Beruflich ist die Ex-Biathletin weiter mit ihrem Mädchennamen unterwegs und führt so ein Doppelleben. "Wenn ich von zu Hause telefoniere, melde ich mich immer mit Holzer, da bin ich halt Magdalena Holzer. Sobald ich irgendwie im Auto sitze und weiß, ich fahre jetzt arbeiten, da bin ich Magdalena Neuner", erklärt die 33-Jährige.

Magdalena Neuner ist mit zwölf Titeln Biathlon-Rekordweltmeisterin und zweimalige Olympiasiegerin. Die 33-Jährige beendete 2012 ihre Karriere. Die zweifache Mutter ist unter anderem als ARD-Fernsehexpertin tätig.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: