Junge (13) wird in der Bahn rassistisch beleidigt und verprügelt

Magdeburg - Vermutlich aus Fremdenhass haben zwei erwachsene Männer einen 13-jährigen Jungen beleidigt und zusammengeschlagen.

Der Teenager wurde in einer Magdeburger Straßenbahn von zwei Männern beleidigt und zusammengeschlagen. (Symbolbild)
Der Teenager wurde in einer Magdeburger Straßenbahn von zwei Männern beleidigt und zusammengeschlagen. (Symbolbild)  © DPA

Der Afghane wurde am Samstagabend gegen 21 Uhr in einer Straßenbahn der Linie 9 zuerst rassistisch beleidigt und später auch verprügelt, nachdem er an der Haltestelle Alter Markt mit den Männern zusammen eingestiegen war.

"Nachdem es dem Geschädigten gelungen war die Notbremse zu ziehen und die Straßenbahn hielt, flüchteten die Täter in Richtung Margarethenstraße", so Polizeisprecherin Beatrix Mertens.

Die beiden Täter konnten trotz der wenige Minuten später eingeleiteten Fahndung nicht gefasst werden. Der 13-Jährige wurde ambulant behandelt und zu seinen Eltern gebracht.

Die beiden Männer beschrieb er wie folgt:

Täter 1

  • zirka 40 bis 50 Jahre alt
  • Bart, Glatze
  • zirka 1,70 Meter groß
  • auffällige Zahnlücke
  • scheinbar alkoholisiert
  • bekleidet mit weinrotem Pullover und Jeanshose

Täter 2

  • zirka 40 bis 50 Jahre alt
  • Bart, Glatze
  • zirka 1,85 Meter groß
  • schwarze Brille
  • scheinbar alkoholisiert
  • bekleidet mit grauem Shirt und Jeanshose

Gesucht werden Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und / oder zu den Tätern geben können. Diese werden gebeten sich im Polizeirevier Magdeburg unter der Telefonnummer 0391/546-3292 zu melden.