Chaot bewirft Autos mit Wodka-Flasche und stürzt danach in die Scherben

Magdeburg - Kurioser Einsatz für die Magdeburger Polizei am Freitagnachmittag!

Mehrere Polizisten stehen neben dem blutend am Boden liegenden Chaoten. Er hatte zuvor Autos mit Glasflaschen beworfen und war in die Scherben gestürzt.
Mehrere Polizisten stehen neben dem blutend am Boden liegenden Chaoten. Er hatte zuvor Autos mit Glasflaschen beworfen und war in die Scherben gestürzt.  © Tom Wunderlich

Die Beamten wurden kurz vor 16.30 Uhr in die Warschauer Straße im Stadtteil Buckau gerufen. Dort sollte ein Mann mit Flaschen auf Autos werfen.

Vor Ort angekommen bestätigte sich der Verdacht. Auf Höhe des Bahnhofs Buckau machten die zwei Polizisten den Chaoten ausfindig und verfolgten ihn.

Kurz darauf stürzte er allerdings und fiel unglücklich in die Scherben seiner Wodka-Flasche und verletzte sich dabei.

Nach ersten Informationen vom Einsatzort bedrängten anschließend mehrere Personen die beiden Einsatzkräfte körperlich.

Die Situation beruhigte sich erst, als Kollegen der Bundes- und Landespolizei zur Unterstützung dazu kamen. Die Unbekannten verschwanden.

Mit einem Rettungswagen musste der verletzte Flaschenwerfer in ein Krankenhaus gebracht werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0