Flugzeug streift Zaun beim Landen und stürzt ab

Magdeburg - Auf dem Gelände des Flugplatzes Magdeburg hat sich am Samstagnachmittag ein schwerer Flugunfall ereignet.

Das Ultraleichtflugzeug hatte beim Landeanflug die Umzäunung des Flugplatzes Magdeburg touchiert und war auf dem Boden aufgeschlagen.
Das Ultraleichtflugzeug hatte beim Landeanflug die Umzäunung des Flugplatzes Magdeburg touchiert und war auf dem Boden aufgeschlagen.  © Polizei

Gegen 14 Uhr hatte ein rot-weißes Ultraleichtflugzeug die Umzäunung des Flugplatzes touchiert und ist danach auf dem Boden aufgeschlagen.

Offenbar war der Pilot (69) beim Landeanflug zu früh nach unten gekommen.

"Der 69-jährige Pilot aus Gommern und der 57-jährige Co-Pilot wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht", so Polizeisprecher Marc Becher.

Die Unfallursache ist unterdessen noch unklar. "Wir wissen noch nicht, was genau passiert ist", sagte ein Sprecher des Flugplatzes auf Anfrage. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Großeinsatz um die Verletzten und das Flugzeug zu bergen, wie die Leitstelle der Feuerwehr in Magdeburg mitteilte.

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde in Kenntnis gesetzt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0