Bengalo-Gang schuld? Hier brennt ein Magdeburger Wahrzeichen

Magdeburg - Am späten Freitagabend ist ein Brand an der Magdeburger Hubbrücke, die über die Elbe verläuft, ausgebrochen.

Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand an einer Elektroleitung.
Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand an einer Elektroleitung.  © Tom Wunderlich

Die Feuerwehr wurde gegen 23.30 Uhr alarmiert und rückte mit mehreren Löschfahrzeugen an die zentral gelegene Brücke aus.

Eine elektronische Leitung an der Elbüberführung brannte. Das Feuer wurde von den Kameraden mit CO2-Feuerlöschern erstickt. Insgesamt waren 17 Kräfte der Berufsfeuerwehr Magdeburg im Einsatz.

Augenzeugen berichteten vor Ort über eine Personengruppe, die vor dem Brand mit Bengalos über die Brücke gezogen sein soll.

Die 220 Meter lange Magdeburger Hubbrücke wurde ab August 1848 erstmals von Zügen auf der Strecke Magdeburg-Potsdam genutzt. Ab 1875 wurde sie nur noch von Güterzügen überquert, 1998 erfolgte die komplette Stilllegung. Seit August 2013 wird sie als Fußgängerbrücke genutzt.

Erstmals wurde die Elbe über die Hubbrücke 1848 überfahren. Im Februar 1998 erfolgte die Stilllegung der Bahnstrecke. Mittlerweile dient sie als reine Fußgängerbrücke.
Erstmals wurde die Elbe über die Hubbrücke 1848 überfahren. Im Februar 1998 erfolgte die Stilllegung der Bahnstrecke. Mittlerweile dient sie als reine Fußgängerbrücke.  © Tom Wunderlich