Anton (89) soll seinen Zimmernachbarn getötet haben

Magdeburg - Unglaublicher Vorwurf: Als Patient eines Fachklinikums soll Anton P. (89) seinen gleichaltrigen Zimmernachbarn getötet haben.

In diesem Fachklinikum in Bernburg soll Anton P. (89) im Juli seinen gleichaltrigen Zimmernachbarn erschlagen haben.
In diesem Fachklinikum in Bernburg soll Anton P. (89) im Juli seinen gleichaltrigen Zimmernachbarn erschlagen haben.  © DPA

Das Verfahren wegen der Tötung des Mannes hat am Mittwoch am Landgericht Magdeburg begonnen.

Anton P. soll in der Nacht zum 3. Juli dieses Jahres im Salus Fachkrankenhaus in Bernburg seinen Zimmernachbarn erschlagen haben (TAG24 berichtete). Beide waren in der alterspsychiatrischen Abteilung untergebracht.

Der 89-Jährige soll an den Folgen stumpfer Gewalt gestorben sein, teilte die Polizei mit. Direkt nach der Tat wurde P. als dringend Tatverdächtiger vorläufig festgenommen.

Aufgrund einer Erkrankung bestehen jedoch Anhaltspunkte, dass der nicht vorbestrafte Angeklagte schuldunfähig ist. "Sollte der Beschuldigte schuldunfähig sein, ihm die Tat nachgewiesen werden und er für die Allgemeinheit gefährlich sein, kommt eine dauerhafte Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus in Betracht", sagte Pressesprecher Christian Löffler vom Landgericht Magdeburg.

Wegen seiner Haftuntauglichkeit hatte sich Anton P. bis zuletzt im Klinik befunden.

Der Angeklagte Anton P. (89) könnte aufgrund einer Erkrankung als schuldunfähig eingestuft werden.
Der Angeklagte Anton P. (89) könnte aufgrund einer Erkrankung als schuldunfähig eingestuft werden.  © Tom Wunderlich