Brotbüchse mit abbrennender Zündschnur landet auf Balkon von 60-Jährigem

Magdeburg - Schockmoment für einen 60-jährigen Mann in Magdeburg: Ein Unbekannter warf am Samstagmorgen eine Brotbüchse mit einer Zündschnur auf seinen Balkon.

Der Mieter reagierte geistesgegenwärtig und warf die Brotbüchse zurück auf den Gehweg. (Symbolbild)
Der Mieter reagierte geistesgegenwärtig und warf die Brotbüchse zurück auf den Gehweg. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei mitteilte, flog die Brotbüchse gegen 6.30 Uhr auf den Balkon des Mehrfamilienhauses im Olvenstedter Grund.

Was wie ein schlechter Scherz klingt, war alles andere als lustig. Der 60-jährige Mieter stand auf seinem Balkon, als das Wurfgeschoss dort landete.

Er sah, dass aus der Brotbüchse eine abbrennende Zündschnur herausragte. Geistesgegenwärtig nahm er den mysteriösen Gegenstand und warf ihn zurück auf den Gehweg.

Kurze Zeit später detonierte die Brotbüchse! Durch die schnelle Reaktion des Mieters wurde niemand verletzt. Es entstand auch kein Sachschaden.

Der Täter flüchtete laut Polizei in Richtung Weizengrund. Er war etwa 18 bis 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß und hatte eine normale Figur. Der Unbekannte trug einen schwarzen Pullover mit Kapuze, die er sich über den Kopf gezogen hatte. Im Bereich des Kragens waren orangene Streifen zu sehen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer den Vorfall beobachtet hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Magdeburger Polizei zu melden. Tel.: 0391/5463292

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0