Passanten entdecken Wasserleiche: Ist es der Vermisste aus der Elbe?

Magdeburg - Gegen 11.30 Uhr entdeckten am Montag Passanten eine Wasserleiche in der Elbe in Magdeburg. Es könnte sich dabei um den Vermissten handeln, der am Samstag aus der Elbe klettern wollte und auf den Steinen am Ufer ausrutschte.

Die Leiche wurde an einem Ponton unterhalb der Herrenkrugbrücke entdeckt.
Die Leiche wurde an einem Ponton unterhalb der Herrenkrugbrücke entdeckt.  © Tom Wunderlich

An einem Ponton unterhalb der Herrenkrugbrücke sahen Passanten den toten Körper und wählten den Notruf. Kameraden der Feuerwehr bargen die leblose Person. Auch Kriminalpolizisten untersuchten den Mann danach.

Wie die Polizei berichtet, könnte es sich bei der Leiche um den vermissten Mann handeln, der am Samstag versuchte, aus der Elbe zu klettern. Dabei rutschte er von den Steinen am Ufer der Sternbrücke ab und verschwand im Strom des Flusses. (TAG24 berichtete)

Noch laufen die Ermittlungen, ob es sich tatsächlich um den Vermissten handelt.

Kameraden der Feuerwehr bargen die Leiche aus dem Wasser der Elbe.
Kameraden der Feuerwehr bargen die Leiche aus dem Wasser der Elbe.  © Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0