Personen-Horde greift Polizisten an und verletzt diese

Magdeburg - Eine Gruppe von rund zwei Dutzend Personen hat am Dienstagabend in Magdeburg erst einen geparkten Audi beschädigt und ist anschließend auf die eintreffenden Polizisten losgegangen. Zwei Beamte wurden verletzt.

Zwei Polizisten wurden durch die Angreifer verletzt.
Zwei Polizisten wurden durch die Angreifer verletzt.  © Tom Wunderlich

Aber was war zuvor passiert?

Ein Zeuge alarmierte die Polizei gegen 20.40 Uhr, weil etwa 20 bis 25 Menschen in der Schöninger Straße im Stadtteil Sudenburg einen geparkten Audi beschädigten. Einer der Täter soll einen Seitenspiegel abgebrochen und die Frontscheibe beschmiert haben.

Die Horde ging danach weiter stadteinwärts und wurde am Südring gestellt.

Als die Beamten auf die Personen zuliefen, flüchteten mehrere in verschiedene Richtungen. Von 18 anderen konnten die Personalien festgestellt werden. Doch dies lief nicht sehr harmonisch ab.

"Während der Identitätsfeststellung versuchten sich vier Personen durch Flucht beziehungsweise Schlagen und Treten der Identitätsfeststellung zu entziehen", berichtet Polizeisprecher Sebastian Alisch. Zwei Polizisten wurden im Gesicht und am Bein verletzt.

Drei Männer (24, 26, 32) und eine 17-Jährige aus Magdeburg wurden kurzzeitig fixiert. Die Gruppe soll sich während der polizeilichen Maßnahme generell verbal sehr aggressiv verhalten haben.

Alisch: "Entsprechende Strafanzeigen, zur Sachbeschädigung des PKW, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie den tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte wurden gefertigt."

Bis zum Ende der polizeilichen Maßnahme wurden vier Personen durch die Polizei fixiert.
Bis zum Ende der polizeilichen Maßnahme wurden vier Personen durch die Polizei fixiert.  © Tom Wunderlich

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0