Einschusslöcher und Schmierereien: Anschlag auf AfD-Büro

Magdeburg - Unbekannte Täter attackierten am Wochenende das Wahlkreisbüro der AfD in der Halberstädter Straße in Magdeburg.

Schon im Mai übten Unbekannte einen Anschlag auf das Wahlkreisbüro der MAgdeburger AfD aus.
Schon im Mai übten Unbekannte einen Anschlag auf das Wahlkreisbüro der MAgdeburger AfD aus.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, stellten Einsatzkräfte in der Nacht zu Samstag gegen 0 Uhr Beschädigungen an den Schaufensterscheiben des Büros fest. Offenbar hatte jemand auf die Fenster geschossen.

Insgesamt stellten die Beamten zwölf Löcher fest, die augenscheinlich von Schüssen stammten. Die Kugeln hatten die Scheiben allerdings nicht durchdrungen. Vermutlich waren die Beschädigungen von einer Druckluft- bzw. CO2-Waffe verursacht worden.

Schon am Freitag davor hatte jemand mit Neonstift Schmierereien an den Scheiben hinterlassen. Auch im Mai war das Büro Ziel eines Anschlags gewesen. Damals hatten unbekannte Täter rote Farbe auf den Fenstern verteilt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0