Mann feuert zweimal mit Waffe und klaut Nummernschilder: Täter gestellt

Magdeburg - Nachdem am vergangenen Mittwochabend auf der Bahnikstraße Schüsse gefallen waren, hat die Polizei einen Täter ermittelt.

Mysteriöser Vorfall in Magdeburg: Erst fielen Schüsse, dann fehlten von diesem BMW die Kennzeichen.
Mysteriöser Vorfall in Magdeburg: Erst fielen Schüsse, dann fehlten von diesem BMW die Kennzeichen.

Es war ein mysteriöser Einsatz: Zwei Männer hatten sich am Auto von einem der beiden (48) unterhalten. Der bis dato Unbekannte hatte den 48-Jährigen angesprochen und erzählt, dass er sich verfolgt fühle. Um zu zeigen, dass er sich verteidigen könne, zückte er eine Schreckschusspistole und feuerte zweimal ab (TAG24 berichtete).

Aus Angst, die Situation könnte eskalieren, entfernte sich der 48-Jährige. Als er später zu seinem Wagen zurückkehrte, musste er feststellen, dass die Kennzeichen seines Autos gestohlen worden waren.

Wie die Polizei am heutigen Freitag mitteilte, konnte inzwischen der Täter ermittelt werden. Es handelte sich um einen 26-jährigen Mann aus Rumänien. Die Schreckschusswaffe sowie die Kennzeichen wurden sichergestellt.

Da gegen den jungen Mann ein offener Haftbefehl vorlag, wurde er in eine JVA gebracht.

Am gestrigen Donnerstag konnte die Polizei den Täter stellen. (Symbolbild)
Am gestrigen Donnerstag konnte die Polizei den Täter stellen. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0