Verdächtiges Paket im Landtag: Polizei evakuiert Gebäude

Magdeburg - Am Mittwochmorgen wurde der Landtag evakuiert. Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts hatten ein verdächtiges Paket gefunden und die Polizei gerufen.

Die Polizei hat einen Teil de Domplatzes gesperrt.
Die Polizei hat einen Teil de Domplatzes gesperrt.  © Tom Wunderlich

Gegen 8.04 Uhr ging der Alarm bei der Polizei ein. Die Security-Mitarbeiter waren in der Küche des Gebäudes auf das Paket aufmerksam geworden. Vorsorglich wurde die Evakuierung angeordnet.

Die Aufschrift könne als Bedrohung interpretiert werden, so die Polizei. Eine akute Bedrohungslage bestehe allerdings nicht, es gebe auch keine Bombendrohung. Eine Landtagssprecherin sagte, zwei Büroflügel des Landtags seien geräumt worden. Verschiedene Fraktionen seien betroffen.

Es könne ausgeschlossen werden, dass jemand in das Gebäude eingedrungen sei, um das Paket dort zu deponieren, sagte der Polizeisprecher. Beamte versuchten, den Besitzer zu ermitteln.

Auch ein Sprengstoffsuchhund wurde angefordert.

Update, 11.30 Uhr: Gegen 11 Uhr konnten die Maßnahmen beendet werden, wie die Polizei mitteilte. Das verdächtige Paket wurde durch USBV-Entschärfer in Augenschein genommen, dabei konnten keine Gegenstände mit Gefährdungspotential festgestellt werden. Das Gebäude wurde wieder freigestellt, ein Ermittlungsverfahren läuft.

Auch Sprenstoffhunde wurden angefordert.
Auch Sprenstoffhunde wurden angefordert.  © Tom Wunderlich

Titelfoto: Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0