Krasse Verfolgungsjagd: Als Polizisten den Fahrer erwischen, trauen sie ihren Augen kaum

Magdeburg - Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie am Samstagabend drei Teenies in einem Unfallwagen erwischten.

Bei dem Vorfall wurde auch eine Person verletzt.
Bei dem Vorfall wurde auch eine Person verletzt.  © Tom Wunderlich

Die Beamten wollten gegen 19 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug anhalten. Doch anstatt den Einsatzkräften entgegenzutreten, drückte der Fahrer aufs Gaspedal.

In der Bahnhofsstraße kam es zum ersten Crash: Der fliehende Mercedes rammte einen VW Golf und schob den Wagen auf einen Fahrradständer. Doch der Flüchtende fuhr weiter.

Weit kam er allerdings nicht: Wenige hundert Meter weiter, in der Halberstädter Straße auf Höhe des Landgerichts, endete die wilde Fahrt. Der Mercedes krachte in weitere zwei Fahrzeuge. Dabei soll auch eine Person verletzt worden sein.

Die drei Insassen des Wagens flüchteten zu Fuß. Als die Polizisten das Trio einholte, war der Grund für die chaotische Fahrweise schnell klar: Es handelte sich um drei 15-jährige Jugendliche. Einer der Teenies hatte das Auto kurz zuvor gekauft und war mit geklauten Kennzeichen unterwegs.

Die Polizei ermittelt.

Der 15-Jährige soll den Wagen kurz vor dem Unfall gekauft haben. Die Kennzeichen des Autos waren geklaut.
Der 15-Jährige soll den Wagen kurz vor dem Unfall gekauft haben. Die Kennzeichen des Autos waren geklaut.  © Tom Wunderlich

Titelfoto: Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0