Polizeieinsatz: Quartett zielt mit Waffe aus Mercedes auf Passanten

Magdeburg - Am Samstagabend ist es in Magdeburg zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen.

Aus dem Autofenster heraus zielten die Insassen des Mercedes auf Passanten.
Aus dem Autofenster heraus zielten die Insassen des Mercedes auf Passanten.  © 123RF/aaalll3110, charnsitr (Bildmontage)

Gegen 17.40 Uhr alarmierten Passanten wegen einer unheimlichen Beobachtung die Polizei. Vier Personen waren in einem schwarzen Mercedes die Otto-von-Guericke-Straße und den Hasselbachplatz entlang gefahren und hatten dem Anschein nach mit einer Schusswaffe aus dem Fenster heraus auf Passanten gezielt.

"Im Rahmen eines ausgelösten Großeinsatzes der Polizei konnten der Mercedes sowie die Insassen, eine 46-Jährige und ein 51-Jähriger aus Panketal und eine 24-jährige und ein 29-Jähriger aus Magdeburg festgestellt werden", bestätigt Eric Tempel von der Magdeburger Polizei.

Im Inneren des Mercedes konnte eine Anscheinswaffe festgestellt werden, auch in einem Café, welches die Personen betreten hatten, wurde ein weiterer waffenähnlicher Gegenstand gefunden.

Gegen die vier Festgenommenen wird nun wegen Bedrohung und dem Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Außerdem wurde gegen sie ein Platzverweis für den Innenstadtbereich von Magdeburg ausgesprochen.

Im Bereich des Magdeburger Hasselbachplatz machten Passanten eine unheimliche Beobachtung.
Im Bereich des Magdeburger Hasselbachplatz machten Passanten eine unheimliche Beobachtung.  © Screenshot Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0