Cooler Drift scheitert! BMW rast in Rathaus, Insassen flüchten

Mit hoher Geschwindigkeit krachte der BMW nach einem misslungenen Drift in die Säule des Magdeburger Rathauses.
Mit hoher Geschwindigkeit krachte der BMW nach einem misslungenen Drift in die Säule des Magdeburger Rathauses.  © Polizei Magdeburg

Magdeburg - Beim Versuch eines Drifts (Übersteuern) sind zwei Männer mit ihrem BMW gegen das Magdeburger Rathaus gedonnert. Anschließend montierten sie die Kennzeichen ab und flüchteten.

Die Polizei wurde in der Nacht zu Donnerstag zu einem kuriosen Einsatz gerufen. Gegen 0.30 Uhr war ein BMW mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Säule vor dem Rathaus in Magdeburg gerast.

Zeugen berichteten, die beiden Insassen hatten versucht, durch das Durchdrehen der Reifen einen Drift zu zaubern. Der misslang jedoch, sodass der Pkw ins Rathaus krachte. Wahrscheinlich waren beide zudem nicht angeschnallt.

Der Fahrer entfernte anschließend die Kennzeichen seines Autos und flüchtete mit dem 20-jährigen Beifahrer. Letzterer hatte durch den Aufprall laut Polizei "nicht unerhebliche" Verletzungen erlitten, sodass Augenzeugen den Verletzten bis zum Eintreffen der Polizei festhalten konnten. Der Beifahrer musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden, der Fahrer flüchtete.

Weiterhin sollen die jungen Halbstarken unter Alkohol und Drogen gestanden haben. Die Polizei stellte den BMW sicher. Anhand der Spuren und des Bluts am Lenkrad wird sie den verantwortlichen Raser zur Rechenschaft ziehen.

Ihn werden Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht erwarten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0