Trio stürmt Studentenwohnheim mit Sturmhauben und hinterlässt Chaos

Magdeburg - Eine Studentenfeier ist im Magdeburger Stadtteil Alte Neustadt am Freitag von drei vermummten Personen heimgesucht worden. Hinterlassen wurde ein regelrechtes Chaos.

In diesem Studentenwohnheim in Magdeburg randalierten in der Nacht zu Freitag drei unbekannte Täter.
In diesem Studentenwohnheim in Magdeburg randalierten in der Nacht zu Freitag drei unbekannte Täter.  © Tom Wunderlich

Kurz nach Mitternacht seien aus dem Studentenwohnheim im Johann-Gottlob-Nathusius-Ring bereits drei junge Männer verwiesen worden.

Diese sollen sich nach Polizeiangaben aggressiv verhalten und Flaschen auf den Boden geworfen haben.

"Kurz darauf erschienen drei männliche Personen mit Sturmhauben und fingen unvermittelt an zu randalieren", so Polizeisprecher Sebastian Alisch.

Zwei der Täter sollen die Waschbecken der Toiletten in den Fluren des Wohnheims verstopft und die Wasserhähne aufgedreht haben. Der dritte Vermummte habe einen Feuerlöscher genommen und diesen im Partyraum entleert. Dabei wurde ein 22-jähriger Gast leicht verletzt, der danach unter Atemnot litt. Auch die Musikanlage wurde beschädigt.

Alisch: "Im Anschluss flüchteten die drei männlichen Personen in unbekannte Richtung."

Möglicherweise handelte es sich bei dem Täter-Trio um die vorher verwiesenen aggressiven Partygäste. Dies ist nun Bestandteil der kriminalistischen Ermittlungen.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat und/oder den drei Täter geben können, werden gebeten sich unter der 03915463292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Waschbecken wurden verstopft und die Wasserhähne aufgedreht sowie ein Feuerlöscher im Partyraum entleert.
Waschbecken wurden verstopft und die Wasserhähne aufgedreht sowie ein Feuerlöscher im Partyraum entleert.  © Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0