Terrorabwehr: Weihnachtsmarkt bekommt 250 "Nizzasperren"

Magdeburg - In einer Nacht und Nebelaktion wurden am Donnerstagabend 250 Betonklötze in und um den Magdeburger Weihnachtsmarkt platziert.

Mit einem Gabelstapler wurden die Betonklötze aufgestellt.
Mit einem Gabelstapler wurden die Betonklötze aufgestellt.  © Thomas Schulz

Dabei handelt es sich um eine alljährliche Maßnahme zur Terrorabwehr in der Adventszeit. Mit den Betonsperren möchte man sich vor Anschlägen wie dem in Nizza schützen - 2016 tötete ein Attentäter mit einem Lastwagen 86 Menschen auf der Promenade des Anglais, 400 weitere Personen wurden verletzt.

Gegen 18.30 Uhr wurden die Betonklötze am Donnerstag entlang der Jakobstraße und der Ernst-Reuter-Allee aufgestellt. Knapp zwei Tonnen wiegt ein sogenannter "Legostein". Gute acht Stunden waren die Arbeiter damit beschäftigt, die etwa 250 Betonsperren mit einem Gabelstapler abzuladen und aufzustellen. Das Ordnungsamt sicherte die Aufstellarbeiten ab.

Die Terrorsperren im besinnlichen Rot und Grün sollen dann ab dem 25. November offiziell im Dienst sein, dann wird nämlich der Magdeburger Weihnachtsmarkt eröffnet.

Ab dem 25. November öffnet der Magdeburger Weihnachtsmarkt.
Ab dem 25. November öffnet der Magdeburger Weihnachtsmarkt.  © Thomas Schulz

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0