Massenschlägerei in Magdeburg: 30 Menschen gehen auf zwei Asylbewerber los

Magdeburg - Eine Gruppe von 25 bis 30 Menschen hat in Magdeburg zwei Asylbewerber angegriffen und dabei verletzt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen.
Die Polizei sucht nun nach Zeugen.  © DPA

Ein 18 Jahre alte Pakistaner und ein 28 Jahre alter Afghane waren am Sonntagabend gegen 18 Uhr mit einer Frau auf der Halberstädter Straße unterwegs, wie die Polizei mitteilte.

Plötzlich trafen sie nach Angaben vom Montag eine zunächst kleinere Gruppe, die sie beleidigte. Das Trio flüchtete zu einer Haltestelle, an der auch Unbeteiligte warteten.

Nach Zeugenaussagen soll dann eine größere Gruppe von bis zu 30 Menschen zur Haltestelle nachgekommen sein und unvermittelt auf die beiden Männer eingeschlagen haben. Beide Opfer erlitten eine Nasenbeinfraktur und mehrere Hämatome im Gesicht.

Die Polizei kann laut einem Sprecher einen rassistischen Hintergrund nicht ausschließen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03915463292 bei der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord zu melden.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0