Magdeburger Fans randalieren auf Weg nach Chemnitz

Magdeburger Fans randalierten in einem Zug (Symbolbild).
Magdeburger Fans randalierten in einem Zug (Symbolbild).

Chemnitz/Magdeburg - Auf dem Weg zur Drittligapartie gegen den CFC sind am Freitag einige Fans des 1. FC Magdeburg ordentlich übers Ziel hinausgeschossen.

Sie wüteten in dem Zug, mit dem sie nach Chemnitz fuhren. Wie am Sonntag die Bundespolizei mitteilte, wurden ein Wagen der 1. Klasse verschmutzt, Rahmen von Fahrplanaushängen abgerissen und aus dem Zug geschmissen.

Dann versprühten sie den Inhalt eines Feuerlöschers im Waggon und warfen diesen am Bahnhof Bad Lausick aus dem Zug.

In Höhe Burgstädt zogen die Chaoten schließlich die Notbremse. Als Konsequenz wurden sie im Chemnitzer Hauptbahnhof von der Bundespolizei in Empfang genommen. Von 21 Personen wurden die Personalien aufgenommen.

"Sieben dringende Tatverdächtige konnten ermittelt werden", sagte ein Polizeisprecher. Alle 21 Fans durften nicht zum Spiel und wurden mit dem Zug zurück nach Magdeburg geschickt.

Foto: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0