AfD will zeigen, dass zu wenig Abgeordnete im Bundestag sind und ist selbst nicht da Top Mann zertrümmerte Schädel seiner Frau (†), stach in Herz, Hals und Lunge Top MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger Anzeige Barca soll Interesse an deutschen Bundesliga-Stars haben! Top Switch oder PlayStation? Bei MediaMarkt bekommt Ihr beide Konsolen günstig! Anzeige
4.540

Mindestens drei Tote und 110 Verletzte bei schwerem Bahnunglück

Ein schweres Zugunglück hat sich am Donnerstagmorgen in Pioltello nahe Mailand ereignet.
Der Zug ist aus bislang unbekannter Ursache entgleist.
Der Zug ist aus bislang unbekannter Ursache entgleist.

Mailand - Bei einem Bahnunglück in der Nähe der italienischen Großstadt Mailand sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Eine Sprecherin des regionalen Gesundheitsministers Giulio Gallera bestätigte der Deutschen Presse-Agentur die Zahl von drei Toten.

Zudem seien etwa 100 Menschen verletzt worden. Die Nachrichtenagentur Ansa hatte unter Berufung auf Rettungskräfte zuvor vier Tote gemeldet, dies wurde bislang nicht offiziell bestätigt.

Ein Zug der Bahngesellschaft Trenord war bei der Ortschaft Seggiano di Pioltello östlich von Mailand entgleist, wie das Unternehmen bestätigte. Der Pendlerzug mit der Nummer 10452 war um 05.30 Uhr in Cremona abgefahren und in Richtung Mailand unterwegs. Das Unglück ereignete sich kurz vor 07.00 Uhr morgens.

Nach ersten Erkenntnissen entgleisten drei Waggons. Bei einem der Waggons waren einige Räder etwa zwei Kilometer lang nicht auf den Schienen, schrieb Ansa unter Berufung auf die für die Gleisanlagen zuständige Bahngesellschaft Rete Ferroviaria Italiana (RFI). Einer der drei Waggons kollidierte dann dem Bericht zufolge mit einem Strommasten, woraufhin der Zug entgleist sei. RFI-Sprecher Vincenzo Macello sprach von einem "Strukturversagen des Bahngleises". Es sei noch zu früh, um genau zu sagen, was passiert sei, betonte er.

Die Rettungskräfte benötigten drei Stunden, um Tote und Verletzte aus den Trümmern der zerstörten Waggons zu bergen, so Ansa. Die Toten waren allesamt Frauen, sagte der Präsident des Regionalparlaments, Raffaele Lombardo, nach einem Besuch des Unglücksorts.

Zu der Zahl der Verletzten gab es zunächst unterschiedliche Angaben. Etwa 80 Menschen wurden leicht verletzt, so das regionale Gesundheitsministerium. Der Zustand von sieben weiteren sei kritisch, zehn seien schwer verletzt. Ein Sprecher der Feuerwehr sprach in italienischen Medien von 100 Leicht- und 13 Schwerverletzten.

Der Zug bestand RFI zufolge aus vier Waggons, nicht sechs wie zunächst berichtet. An Bord waren etwa 350 Fahrgäste. "Es war Pendlerzeit, der Zug war voll", sagte Chiara Abrosio von der Polizei in Mailand dem Sender SkyTG24. Die Unglücksstelle sei schwer zugänglich, berichtete Ansa.

Auf Fotos waren Fahrgäste zu sehen, die vor Ort von Helfern versorgt wurden. "Alles war gut, aber auf einmal begann der Zug zu wackeln, dann hörten wir einen Knall und die Waggons entgleisten", zitierte Ansa einen Fahrgast. Bilder zeigten zwei Waggons, die in einem 90-Grad-Winkel verkeilt waren. Dutzende Feuerwehrleute waren im Einsatz, Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für Angehörige richteten die Behörden eine Notfall-Hotline ein.

Der Zugverkehr auf der Lokalstrecke wurde unterbrochen, wie RFI mitteilte. Alle in der Region verfügbaren Rettungskräfte sowie Polizisten und Rettungshubschrauber wurden zum Unglücksort gerufen. Ermittler befragten den Lokführer und leiteten eine Untersuchung des Vorfalls ein.

In einer ersten politischen Reaktion forderte der Bürgermeister von Mailand, Giuseppe Sala, zusätzliches Geld für die Bahnsicherheit. Die Regierung in Rom müsse mehr in Infrastruktur investieren, sagte Sala. Es gebe zu große Unterschiede zwischen der Infrastruktur für Hochgeschwindigkeitszüge und dem Regionalverkehr. Erst im Juli 2016 waren bei einer Kollision zweier Züge in der Nähe der Stadt Bari 23 Menschen gestorben.

Fotos: Screenshot Twitter/Lettera43

Jan Böhmermann zersägt erigierten Penis im TV! Top TV-Aus für Raul Richter: Ersatz steht schon fest Top Große Weihnachts-Aktion bei SATURN: Nur am Samstag sind viele Artikel stark reduziert 9.688 Anzeige Irres Torspektakel! Elfmeter, Platzverweis und fünf Tore in einer Halbzeit! Neu Vorsicht! Drogerie-Riese "dm" ruft diese Ware wegen Schimmelpilzen zurück Neu Adventsaktion bei REWE: Hier kannst Du jeden Tag Gutscheine gewinnen! 7.204 Anzeige Exhibitionist fragt Mädchen (13) nach dem Weg und onaniert Neu Frontalzusammenstoß: 48-Jähriger stirbt bei Unfall mit Lastwagen Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 4.760 Anzeige Sehen aus wie Süßigkeiten: Drogen in bunten Strohhalmen auf Spielplatz entdeckt! Neu Kleinlaster stürzt Hunderte Meter in die Tiefe: 16 Tote! Neu Wahrsager & Hellseher: Diese Prophezeiungen sind 2018 eingetreten! Neu Wollte eine Krankenschwester Frühchen mit Medikamenten umbringen? Neu Millionen-Strafe und drohende UEFA-Sperre: Wie steht es um diesen Top-Klub? Neu Alles muss raus! In diesem MediaMarkt in Landau gibt's Technik mega günstig 5.010 Anzeige Doch kein Freispruch! Mutter mit Schere erstochen, Oma schwer verletzt Neu Küchen und Wohnzimmer zerstört: Hambach-Aktivisten kritisieren Polizei-Einsatz Neu MediaMarkt Dorsten: Kurz vor Weihnachten gibt es diese Fernseher besonders günstig 3.416 Anzeige Schriftsteller Wilhelm Genazino ist tot Neu Teenager (15) schießt mit Sofair-Waffe in volle S-Bahn Neu Was geschah mit Monika? Nach 42 Jahren soll ihr Verschwinden geklärt werden Neu Männer zeigen in Bahn Hitlergruß, rufen "Sieg Heil" und bespucken Ausländer Neu
Schon wieder! Auch zweite "Hasi"-Räumung abgesagt Neu Schnürt Eintrachts "Fußball-Gott" Meier bald die Schuhe in Hamburg? Neu Diese Ampel sorgt für ordentlich Herzklopfen im Straßenverkehr! Neu Familie verkauft einsame Insel voller Pinguine! Neu Zu Unrecht abgeschobener Asylbewerber kommt zurück! 924 Auf dem Weg zum Schlachthof! Stier tritt Metzger und verletzt ihn schwer 571 Lebensmittel im Wert von 1.000 Euro: Polizei schnappt Gauner-Pärchen 59 Dieses neue KFC-Produkt solltet ihr auf keinen Fall essen! 1.376 Jürgen Milski bei Probe für TV-Show schwer gestürzt 1.076 Müller-Sperre nach Brutalo-Foul an Tagliafico: UEFA verkündet Entscheidungstag 1.031 Nicht nachmachen! Unterhosen-Mann klammert sich an Lkw auf Autobahn 1.011 Radfahrerin gerät unter Lastwagen und wird eingeklemmt 166 Gepäckfahrer knallt auf Flughafen gegen Bus und verletzt 14 Menschen: Das erwartet ihn jetzt 53 Doppelmord am Jungfernstieg: Angeklagter stört Verhandlung 1.589 Bevölkerung nach Messerattacke in Nürnberg verunsichert: "Kein Ort ist sicher" 1.499 Baby stirbt, nachdem es von den Hunden seiner Eltern angegriffen wurde 1.870 Schüler und Studenten protestieren! Es geht um den Klimaschutz 40 Tuner steigt aus: Neues Vereinsheim fällt bei GZSZ-Fans durch 2.062 Tränen kurz nach Blitz-Verlobung: Ging Jessi doch alles zu schnell? 524 "Bestien"! Roms Bürgermeisterin schießt gegen Eintracht-Fans 2.469 Achtung! Neuer Handy-Trojaner räumt Euer ganzes Konto leer! 8.014 Wasserleiche offenbar Opfer eines Verbrechens! Polizei sucht mit Horror-Bildern nach Hinweisen 4.272 Sie ist das neue Gesicht bei "Prominent!": Laura Dahm moderiert Promi-Magazin 364 Autoscheibe eingeschlagen: Der Rabe war's! 157 Radfahrer zertrümmert Autoschreibe und flüchtet: Beifahrer verletzt 114 Verletzter Streuner kommt zum Arzt: Was dann passiert, wärmt das Herz 2.135 Neugeborenes Wunderkind überlebt Ebola-Krankheit 609 Fünfjährige schrieb ihn im Jahre 1898! Uralter Brief in Buch entdeckt 1.531 HSV beschenkt das Mädchen, das Werder-Schock im Adventskalender erlebte 838 Elefant reißt Mann in Stücke 2.370