Nach einer Minute Arbeitszeit: Diese Schlüsseldienst-Rechnung hat es in sich

Mainz - Nach einer Minute Arbeitszeit hat ein Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes in Mainz eine Kundin kräftig abkassiert.

Satte 700 Euro verlangte der Mitarbeiter des Schlüsseldienstes (Symbolbild).
Satte 700 Euro verlangte der Mitarbeiter des Schlüsseldienstes (Symbolbild).  © 123RF

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte sich eine 27-Jährige am Dienstagmittag versehentlich aus ihrer Wohnung ausgeschlossen und daraufhin einen Schlüsseldienst aus dem Internet alarmiert.

Aus zunächst vereinbarten 250 Euro wurden laut Polizei nach exakt einer Minute Arbeitszeit 700 Euro. Der Mann behauptete anschließend, dass die 27-Jährige nur in bar zahlen könne.

Nachdem die Frau das Geld von der Bank abgehoben und dem Mann übergeben hatte, erstattete sie am Donnerstag Anzeige wegen Betrugs. Die Ermittlungen dauern an.

Laut einer Studie der Verbraucherzentralen aus dem vergangenen Jahr kostet in Rheinland-Pfalz die Öffnung einer Tür an Werktagen im Durchschnitt 83,61 Euro, nachts und an Sonn- und Feiertagen 136,92 Euro.

Bei vielen Anbietern, deren Kontaktdaten nur über das Internet abrufbar seien, lasse sich die Geschäftsadresse teilweise schwer nachverfolgen.

Die Polizei empfiehlt, sich an Schlüsseldienste vor Ort zu wenden.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0