21-Jähriger liegt blutend und ohne Erinnerung auf der Straße: Was ist passiert?

Mainz - Als der 21 Jahre alte Mann zu sich kam, lag er mit blutenden Schnittwunden in der Innenstadt – und ohne jede Erinnerung daran, was mit ihm geschehen war.

Der Mann lag mitten in der Nacht in der Innenstadt auf der Straße (Symbolbild).
Der Mann lag mitten in der Nacht in der Innenstadt auf der Straße (Symbolbild).  © 123RF/Jon Bilous, dpa

Der junge Mann konnte sich zunächst einfach nicht erinnern, was mit ihm passiert war. Erst nach und nach kehrten die Erinnerungen zurück, wie die Polizei in Mainz am Ostersonntag mitteilte.

Der 21-Jährige war demnach in der Nacht zu Samstag gegen 00.45 Uhr in der Großen Bleiche unterwegs gewesen. Er hatte gerade mit seinem Smartphone telefoniert, als er plötzlich von einer zehn- bis 15-köpfigen Gruppe umzingelt wurde. Der junge Mann wurde angegriffen und zu Boden gerissen. Die Täter raubten ihm eine Tasche und das Mobiltelefon, mit der Beute flohen sie in unbekannte Richtung.

Das Opfer "blieb mit blutenden Schnittwunden am Fuß am Tatort zurück", erklärte ein Sprecher der Polizei. Erst am Tag danach konnte er sich an die Attacke und den Raub erinnern. Eine Beschreibung der Täter ist jedoch nach wie vor nicht möglich.

Die Polizei in Mainz sucht deshalb Zeugen des Vorfalls. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 06131654110 entgegen.

Titelfoto: 123RF/Jon Bilous, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0