Schwerer Unfall in Mainz: Zug erfasst Bahnarbeiter

Mainz - Am Ostersonntag kam es beim Bahnhof in Mainz-Mombach zu einem schweren Unfall.

Die Familie verstarb noch an der Unfallstelle, zwei weitere Personen mussten mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild).
Die Familie verstarb noch an der Unfallstelle, zwei weitere Personen mussten mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild).  © dpa/Lukas Barth

Im Bereich des Mombacher Bahnhofs wurde ersten Informationen zufolge ein Bahnarbeiter von einem Zug erfasst.

Das Unglück ereignete sich am Sonntagabend. Die Feuerwehr Mainz wurde laut eigener Auskunft gegen 20.10 Uhr alarmiert.

Als die Einsatzkräfte am Bahnhof eintrafen, war der Rettungsdienst schon vor Ort. Auch die Bahnstrecke war bereits gesperrt.

Bei der schwer verletzen Person handelte es sich "um einen Bahnmitarbeiter, der aus bisher unbekannter Ursache bei Arbeiten an den Gleisanlagen von einem Regionalzug erfasst worden war", wie ein Feuerwehrsprecher sagte.

Der schwer verletzte Bahnarbeiter wurde von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

"Ein Kollege des Bahnmitarbeiters, der in der Nähe gearbeitet hatte, musste seelsorgerisch betreut werden, ebenso der Lokführer", sagte der Sprecher weiter.

Der Regionalzug wurde nach Abschluss der Rettungsarbeiten von einem zweiten Lokführer zum Hauptbahnhof von Mainz gefahren.

Die Feuerwehr wurde gegen 20.10 Uhr alarmiert (Symbolbild).
Die Feuerwehr wurde gegen 20.10 Uhr alarmiert (Symbolbild).  © dpa/Andreas Gebert

Titelfoto: dpa/Lukas Barth

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0