Abscheulich: Köln-Anhänger werfen gehbehinderten Mainzer Fan auf Bahngleise

Die Kölner Fans mussten in Mainz eine Niederlage ihrer Mannschaft hinnehmen (Symbolbild).
Die Kölner Fans mussten in Mainz eine Niederlage ihrer Mannschaft hinnehmen (Symbolbild).  © dpa/Marius Becker

Mainz - Nach der Bundesliga-Partie FSV Mainz 05 – 1. FC Köln, die Mainz 1:0 gewann, kam es am Samstag zu einer Schlägerei unter Fußballfans, die an Feigheit nicht zu überbieten ist.

Gegen 18 Uhr stand ein "leicht gehbehinderter" 31-jähriger 05er-Fan an der Straßenbahnhaltestelle Plaza in Fahrtrichtung Hauptbahnhof. Der Mann wurde von drei Kölner Fans erst beleidigt und dann angegriffen, wie das Polizeipräsidium Mainz am Sonntag mitteilte.

Einer der drei Kölner Fans stieß den 31-Jährigen in Richtung der Bahngleise, wo der Mann mit dem Rücken landete. Dabei zog der 05er-Fan sich zwei Platzwunden am Kopf zu, wie es in der Polizeimitteilung weiter heißt.

Danach entfernten sich die drei Kölner Fans, ihr Opfer ließen sie einfach hilflos liegen. Ein anderer Kölner Fußballfan zeigte hingegen Courage und half dem Verwundeten wieder auf den Bahnsteig. Ein Rettungswagen brachte den 31-Jährigen anschließend in die Uni-Klinik Mainz.

Die Polizei fahndet nach den drei Kölner Fans. Alle drei waren jeweils etwa 30 Jahre alt und tragen schwarze Kleidung. Der Haupttäter soll circa 180 Zentimeter groß sein und dunkle, füllige Haare haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 06131654210 entgegen.

Titelfoto: dpa/Marius Becker


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0