Fielen Schüsse? Heftiger Massen-Streit zweier Gruppen ruft Polizei in Mainz auf den Plan

Mainz - Ein Streit zwischen zwei Gruppen mit mehreren Beteiligten hat am Dienstag in Mainz einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.

Letztlich musste die Polizei eingreifen (Symbolbild).
Letztlich musste die Polizei eingreifen (Symbolbild).  © 123rf/Udo Herrmann

Anrufer hätten einen Knall in einer Siedlung gemeldet, der wie ein Schuss geklungen haben soll, sagte ein Polizeisprecher. Ob tatsächlich ein Schuss gefallen sei, müsse noch geklärt werden. Gleiches gelte für die angebliche Verwendung einer Eisenstange bei der Auseinandersetzung.

Nach ersten Erkenntnissen wurde eine Person vermutlich durch einen Schlag im Gesicht verletzt. Von weiteren Verletzten war der Polizei zunächst nichts bekannt.

Die Hintergründe zu dem Vorfall, bei dem zwischenzeitlich mit einem Hubschrauber nach möglicherweise flüchtigen Tätern gesucht wurde, sind noch unklar.

Die Einsatzkräfte hätten mehrere Personen vor Ort angetroffen, die noch befragt werden müssten, sagte der Sprecher. "Wir unterscheiden jetzt - Beteiligte oder Zeugen. Wir reden mit denen und versuchen da mal Licht reinzukriegen."

Die Auseinandersetzung wurde der Polizei gegen 13 Uhr in der Berliner Siedlung gemeldet.

Titelfoto: 123rf/Udo Herrmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0