Alles aus! Finale des ZDF-Fernsehgarten bringt Fans und Netz zur Verzweiflung

Neuharlingersiel/Mainz - "Endlich" werden die einen sagen, "ein Jammer" wird von den anderen zu hören sein. Der ZDF-Fernsehgarten flimmerte am Sonntag mit der letzten "On Tour"-Folge über die Fernsehbildschirme und verabschiedete sich danach in die wohlverdiente (oder längst überfällige) Pause. Doch keinesfalls ohne ein weiteres Mal von den Zuschauern im Netz nach allen Regeln der Kunst verrissen zu werden.

ZDF-Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel.
ZDF-Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel.  © Screenshot/ZDF-Mediathek

Allen voran stand natürlich wieder Andrea "Kiwi" Kiewel im Kreuzfeuer der Twitter-Trolle. Dabei machte es die 54-Jährige ihren Fans (oder Kritikern, entscheidet selbst) erneut alles andere als schwer, mit ihren Aussagen oder den Gästen ihrer Sendung ausreichend Angriffsfläche zu bieten.

An ihre Seite hatte sie sich einmal mehr Dart-Kommentatoren-Legende Elmar Paulke (49) zitiert, der ihr brav bei all den mehr oder weniger sinnigen Aufgaben, die die Studio-Gäste im niedersächsischen Neuharlingersiel absolvieren mussten, bei.

Darunter befanden sich unter anderem "Krabbenpulen", eine "Hafen-Ralley im Schlauchboot" sowie "Boßeln" (Anm. d. Red.: eine Kugel mit möglichst wenigen Würfen über eine festgelegte Strecke werfen) und ein abschließendes Ostfriesland-Quiz, wofür je nach erbrachter Leistung Schulnoten verteilt wurden.

Die Teilnehmer Lutz van der Horst (44), Garry Fischmann (28/welch passender Name für einen Ostfriesland-Fernsehgarten), Matthias Junge (59) und Yared Dibaba (50) sollten sich schließlich ihr "Ostfriesen-Abitur" verdienen. Einen leicht anzüglichen Ausrutscher hatte "Kiwi" dann kurz vor dem endgültigen Saison-Aus doch noch parat.

Beim Auftritt von TV-Koch Armin Roßmeier (70) kann sie sich die Aussage "Armin, wir sehen uns hoffentlich privat wieder!", dann doch nicht verkneifen. Zugegebenermaßen einer ihrer weniger anzüglichen Kommentare im Verlaufe des diesjährigen Fernsehgartens, doch Kiewel bewies immerhin, dass sie es immer noch drauf hat.

Zum Abschluss wäre "Kiwi" dann beinahe noch unter die Haube gekommen. "Willst du mich heiraten?", brach es plötzlich aus van der Horst hinaus, nachdem die Moderatorin ihn mit Äußerungen wie "Du bist so ein Netter!", gewaltig umgarnt hatte. Die Antwort der 54-Jährigen auf den Antrag: "Schon wieder? Aber nur, wenn wir die Pandababys adoptieren".

User verzweifelt: "Über was lästert man dann nächsten Sonntag?"

Doch nun ist alles rum, die einen freut es, die anderen werden sicherlich ein wenig Wehmut verspüren - wenn auch nur aufgrund der Möglichkeit, sich auf Twitter fremdzuschämen. Letzteres "bedauerte" zumindest ein User zutiefst. "Übrigens: Heute ist es die letzte Ausgabe. Über was lästert man dann nächsten Sonntag von 12:10 bis 14:10?", so sein Ausdruck der Verzweiflung.

Doch eines ist gewiss: Der ZDF-Fernsehgarten kehrt zurück - Wie Fußpilz oder etwas ähnlich angenehmes! Ersetzt wird der Fernsehgarten in den nächsten Wochen übrigens von der Kult-Show "Bares für Rares".

Einige Auszüge des allwöchentlichen ZDF-Fernsehgarten-Bashings auf Twitter

Titelfoto: Screenshot/ZDF-Mediathek

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0