Birgit Schrowange packt aus: Wurde sie beim ZDF sexuell belästigt?

Birgit Schrowange (59).
Birgit Schrowange (59).  © DPA

Mainz - Vor einigen Tagen hat der Hashtag #MeToo im Internet die Runde gemacht, als Frauen über persönliche und teilweise auch unschöne Situationen ihres Lebens das Schweigen brachen. Nun packt auch TV-Moderatorin Birgit Schrowange aus. Sie soll an ihrem Arbeitsplatz sexuell belästigt worden sein.

Wie die Bunte berichtet, sollen sich die Vorfälle beim Zweiten Deutschen Fernsehen zugetragen haben: "Der ZDF Sendeleiter hat mich 1983 dermaßen bedrängt und genötigt, dass ich mich vor ihm ekelte", sagte die 59-Jährige.

Die TV-Dame erzählt weiter, dass ausgerechnet der Sendeleiter es war, der sie als Ansagerin eingestellt hätte. Während er sich zu Beginn noch charmant ihr gegenüber verhielt, zeigte der Mann im Laufe der Zeit auf, dass er am längeren Hebel sitzen würde.

Eric und Edith Stehfest ziehen blank: Power-Couple versext das Netz
Promis & Stars Eric und Edith Stehfest ziehen blank: Power-Couple versext das Netz

Schrowange berichtet, dass er sie begrapscht hätte, seine Hand auf das Knie der Moderatorin gelegt und ihr den Nacken gestreichelt hätte.

Zudem hätte der Mann versucht, sie zum Abendessen einzuladen und ihr gedroht, ihre Dienste als Ansagerin zu kürzen. Aufgrund dieses bedrückenden Geständnisses haben auch andere für das Fernsehen arbeitende Frauen ihre unangenehmen Erfahrungen mit der Öffentlichkeit geteilt.

So schildert Uschi Glas, dass ein Kollege eine Liebesszene ausgenutzt hätte, um ihr bei einem gespielten Filmkuss die Zunge in den Mund zu stecken. Sie brach den Dreh an dieser Stelle wegen der Belästigung damals sofort ab.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Birgit Schrowange: