"Wir sind das Klima!" Bei Rossmann-Geschenkaktion bricht die Website zusammen

Hannover/Berlin - Der Klimawandel und die Folgen: Spätestens seit Greta Thunberg und den "Friday for Future"-Demos redet die ganze Welt über die Zukunft unseres Planeten und wie wir die drohende Klimakatastrophe noch verhindern können.

Dirk Roßmann verschenkt 25.000 Klima-Bücher und bringt die Website des Drogeriemarktes damit zum Erliegen.
Dirk Roßmann verschenkt 25.000 Klima-Bücher und bringt die Website des Drogeriemarktes damit zum Erliegen.  © imago images/Horst Galuschka

Am Mittwoch wurde auch bei "Maischberger" live im TV darüber diskutiert. Und dabei kam es zu einer spektakulären Aktion, die binnen kurzer Zeit die Website einer der größten deutschen Drogerie-Ketten zum Erliegen brachte. Und am Donnerstag noch weitreichendere Folgen hatte.

Dirk Roßmann (73), der Gründer des "Rossmann Drogeriemarkt", Aktivistin Carola Rackete (31, Kapitänen der Sea-Watch3) und FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg (38) und diskutieren über den Klimawandel.

Gründer Roßmann berichtete zunächst davon, dass er ein Buch gelesen habe, das ihm die Augen geöffnet habe. "Nach dem Buch wusste ich, ich will was tun." Er handelte sofort und schickte "Wir sind das Klima" von Autor Jonathan Safran Foer laut eigener Aussage an 2000 Politier und Dax-Chefs. Doch damit nicht genug! 25.000 weitere Exemplare hätte er noch im Lager. Das Buch erschien erst am 12. September 2019.

Und dann legt er mit einer bislang nicht da gewesenen Aktion los. Er kündigt an, dass Rossmann ab sofort diese 25.000 Exemplare verschenkt. Alles, was man dafür tun müsste: ein Buch auf der Homepage des Drogerie-Riesen bestellen. Was er betont: Die Bücher sind von ihm aus dem eigenen Geldbeutel finanziert. Es handelt sich nicht um eine Werbeaktion des Drogeriemarktes.

Gesagt, getan! Binnen kurzer Zeit kam die Seite zum Erliegen. Die Bücher sind in Windeseile vergriffen, noch am Donnerstagmorgen erhalten Interessenten eine Benachrichtigung, dass die Exemplare leider nicht mehr verfügbar sind.

"Wir sind das Klima - Wir wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können" fast überall ausverkauft

Johannes B. Kerner, Carola Rackete, Sandra Maischberger, Stefan Aust, Linda Teutenberg und Dirk Roßmann bei "Maischberger die Woche".
Johannes B. Kerner, Carola Rackete, Sandra Maischberger, Stefan Aust, Linda Teutenberg und Dirk Roßmann bei "Maischberger die Woche".  © imago images/Horst Galuschka

Das beweist auch ein Blick auf die Seite. Dort steht unter dem "404 Error" geschrieben: "Wir haben überall gesucht... Wir konnten die gewünschte Seite leider nicht finden. Vielleicht können wir Ihnen mit unseren Produkten aber dennoch helfen", steht da und es folgen andere Vorschläge wie ein Toaster, ein Föhn und ein Handmixer.

Doch an dem sind die Zuschauer der Sendung eher weniger interessiert. Sie haben Blut geleckt und wollen das Buch nun auch lesen. Eine Erkenntnis zum Beispiel von Dirk Roßmann: "Ein Tag, den in Deutschland kein Fleisch gegessen wird, spart so viel CO2 ein, wie bei 75 Milliarden nicht gefahrenen Kilometern mit dem Auto!" Das ist gewaltig!

Verrückt: am Donnerstag ist das Buch auch bei Amazon vergriffen. So schnell kann es also gehen, der Wille der Menschen, sich über den Klimawandel zu informieren, scheint ungebrochen.

In einigen Buchhandlungen ist "Wir sind das Klima - Wie wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können" noch begrenzt verfügbar. Wer da vorbestellt, dürfte im Vorteil sein.

Während Rossmann mit dem Buch Gutes tun und aufklären möchte, geht Carola Rackete weiter. Die umstrittene Kapitänen der "Sea-Watch 3" fordert Knast für Firmenbosse, die das Klima für die eigenen Interessen wie Erdöl- und Gasförderung mit den Füßen treten.

"Der Ökozid ist ein Verbrechen gegen die Menschheit. Unternehmen, die für die Zerstörung der Natur verantwortlich sind, müssen bestraft werden", sagt Rackete.

Mehr zum Thema Talkshows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0