Der Supermond ist da! So schön strahlt's momentan über Deutschland Top Update Achtung: Hersteller Ricosta ruft Kinderschuh-Modell zurück! Top So reagieren die Promis auf Karl Lagerfelds Tod Top Update Was für ein Kampf! Bayern erarbeitet sich starkes Remis gegen Liverpool Top Ganz simpel: Auf dieser Webseite kannst Du mobil Geld gewinnen 11.132 Anzeige
9.538

Junge (2) seit mehr als einer Woche in 107 Meter tiefem Brunnenschacht gefangen: Helfer geben nicht auf!

Helfer suchen unermüdlich nach dem kleinen Julen im Brunnenschacht

Seit mehr als einer Woche hält die Suche nach dem kleinen Julen Spanien in Atem. Der Junge wird in einem fast 110 Meter tiefen Brunnenschacht vermutet.

Málaga (Spanien) - Die dramatische Suche nach dem spanischen Jungen in einem tiefen Brunnenschacht geht auch mehrere Tage nach dem Verschwinden des Zweijährigen intensiv weiter.

Seit mehr als einer Woche hält die Suche nach dem kleinen Julen Spanien in Atem.
Seit mehr als einer Woche hält die Suche nach dem kleinen Julen Spanien in Atem.

Die Helfer kommen bei der Bohrung des parallel verlaufenden Bergungstunnels langsamer als geplant voran. So stießen sie bei der Bohrung des Bergungstunnels erneut auf zum Teil "extrem harte Felsbrocken", zitierten spanische Medien am Montag den Sprecher der Helfer, Ángel García Vidal. Hunderte Retter führten einen "titanischen Kampf", der von Rückschlägen geprägt sei, schrieb die Zeitung "Diario Sur".

Bis zum Montagmorgen hatten sie 52 von insgesamt 60 Metern gegraben, bis zum Abend desselben Tages kamen sie nur drei Meter weiter, berichteten spanische Medien unter Berufung auf die Rettungsteams am Unglücksort in Totalán nahe der andalusischen Küstenstadt Málaga. Demnach fehlten noch fünf Meter, um den ersten vertikalen Tunnel fertigzustellen.

Anschließend wollen Experten per Hand einen vier Meter langen horizontalen Tunnel graben, um zu dem Ort zu gelangen, an dem der zweijährige Julen vermutet wird.

Dies bedeutet Berechnungen zufolge, dass der Junge voraussichtlich nicht vor der Nacht zum Mittwoch geborgen werden kann. Einen genauen Zeitpunkt konnten die Experten nicht nennen, jedoch sprachen Helfer am Abend von mindestens 32 weiteren Stunden.

Julen (2) ist in einem mehr als 100 Meter tiefen Brunnenschacht verschollen.
Julen (2) ist in einem mehr als 100 Meter tiefen Brunnenschacht verschollen.

Von dem Kind gibt es seit dem 13. Januar kein Lebenszeichen.

Mit jeder Minute werden deshalb die Hoffnungen auf einen glücklichen Ausgang geringer. Experten versichern allerdings weiter, es sei nicht ausgeschlossen, dass das Kind noch am Leben sei.

Der Kleine soll bei einem Ausflug seiner Familie in das Loch gefallen sein, das einen Durchmesser von nur 25 bis 30 Zentimetern hat. Bei Kameraaufnahmen wurde im Schacht in einer Tiefe von gut 70 Metern eine Tüte mit Süßigkeiten entdeckt, die Julen bei sich hatte.

Lose Erde verhinderte ein tieferes Vordringen mit der Kamera. Experten erklärten, ein vergleichbarer Notfall in einer solchen Tiefe sei weltweit noch nie dagewesen.

Nach Fertigstellung des Tunnels, der parallel zum Schacht verläuft, sollen die Wände des Lochs befestigt werden, um Erdrutsche zu verhindern.

Anschließend sollen erfahrene Minenarbeiter mit Spitzhacken und Presslufthämmern unten eine horizontale Verbindung zum Schacht herstellen, in dem Julen vermutet wird. Wie lange sie dafür genau brauchen werden, war unklar. Die Zeitung "La Vanguardia" zitierte einen Experten mit den Worten, der kritischste Moment stehe den Rettern noch bevor, "wenn sie nur noch wenige Meter von Julen entfernt sein werden".

Der Schacht, der nach Medienberichten ohne Genehmigung auf der Suche nach Wasser gebohrt wurde, ist 107 Meter tief. Die Retter hoffen, das Kind in einer Tiefe von 70 bis 80 Metern finden zu können. Eine Plattform zur Stabilisierung der Bohrmaschine war in etwa 20 Metern Tiefe angebracht worden. Um auf die angepeilte Tiefe von 80 Metern zu gelangen, fehlten am Montagabend demnach noch immer fünf Meter.

Anwohner aus Totalán zeigen seit einer Woche unermüdlich ihre Solidarität mit dem Kind und seinen verzweifelten Eltern. Mit Plakaten und Schildern versuchten sie, der Familie Mut zu machen. "Ganz Spanien steht Euch bei", war da zu lesen, "Hoffnung" oder - auf einem herzförmigen Transparent - schlicht "Julen".

Rettungskräfte arbeiten mit Gerätschaften an dem Ort, wo weiter nach Julen (2) gesucht wird, der in einem tiefen Brunnenschacht vermutet wird.
Rettungskräfte arbeiten mit Gerätschaften an dem Ort, wo weiter nach Julen (2) gesucht wird, der in einem tiefen Brunnenschacht vermutet wird.

Fotos: Europa Press/dpa, Europa Press/Europa Press/dpa

Nach "moralischem Gutachten": ARD schreibt weitere "Klarstellung" Top Update Jörn Schlönvoigt verrät: So bekommt Philip sein Gedächtnis wieder Top Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 3.070 Anzeige Vollsperrung in Hamburg: Lastwagen steckt im Tunnel fest! Neu Bruno Labbadia überzeugt: "Ich weiß, dass ich mit dem HSV nicht abgestiegen wäre" Neu Sylvie Meis versöhnt sich mit Pro7, aber eine Enttäuschung bleibt 1.232 Startelf bekannt! So beginnt Bayern an Anfield Road gegen Liverpool 253
Vapiano steht vor möglichen Restaurant-Schließungen 4.775 Einzug ins Achtelfinale: Herthas U19 gelingt Sensations-Sieg gegen PSG 77 Boris Palmer im "nicht funktionierenden Teil Deutschlands" 1.476 Öl-Brüste bei "Bares für Rares": Aber sind sie so wertvoll, wie der Experte vorgibt? 1.336 Nach dem Tod von Karl Lagerfeld: Das passiert mit seiner geliebten Katze Choupette 7.024
Mordversuch wegen verletzter Ehre? 46-Jähriger gesteht blutige Attacke auf Ehefrau 1.711 Wollte sie ihren schlafenden Ex anzünden? 23-jährige in U-Haft 773 Er folgte ihr ins Treppenhaus: Mann belästigt 10-Jährige! 367 Vater und Tochter (8) tot in Bach gefunden: Schockierendes Obduktionsergebnis 8.143 Harter Zensur-Vorwurf an Berlinale: Til-Schweiger-Szenen aus "Berlin, I Love You" geschnitten? 1.457 20-jährige Touristen verschwunden: Wanderer fanden nur ihren Mietwagen 4.607 Rauch und meterhohe Flammen: Trafo-Brand in Chemiewerk löst Stromausfall aus 2.182 Update Angriff im Krankenzimmer: 87-Jährige würgt 103-jährige Bettnachbarin 2.488 Wer soll das bezahlen? So teuer ist das Wohnen in Berlin 137 Mehrere Menschen von Lawine in beliebtem Schweizer Skigebiet verschüttet 1.547 Update CDU-Politiker fordert Kopftuchverbot an staatlichen Schulen 1.124 Flucht aus dem Palast? Darum reist Meghan hochschwanger ans andere Ende der Welt 3.042 Säugling ist halb tot, als er von der Polizei gefunden wird: Der Grund ist grausam 3.751 Entführte Frau geköpft, weil Mann kein Lösegeld zahlte: Täter hinterlassen widerliche Nachricht 7.478 Babyleiche in Waldstück entdeckt: Mutter muss in Psychiatrie 231 Nach langer Flucht: Endlich klickten bei diesem Mörder die Handschellen 218 "Schmuse-Orgie": Sonya Kraus auf Kuschel-Kurs in den Bergen 899 Irre Amokfahrt! Mann versucht, 17-Jährigen zu überfahren 1.688 Hitzlsperger hört als TV-Experte bei der ARD auf 44 Folter in YouTube-Videos: Schlug Mann Kriegsgefangene mit Seil? 891 Urteil: Wie groß ist der Teddy-Bär, den ich für mein Kind kaufe? 849 Bittere Trennung für Heidi Klum! So trauert sie auf Instagram 7.856 Verstümmelt: Gestohlener Dino taucht auf Kreisverkehr wieder auf 1.898 Spurlos verschwunden: Wo ist Lana (15)? 4.545 Beil trifft Mann in der Brust, doch sein Leben wird filmreif gerettet 1.451 Welcher Promi wird hier von der Sonne geküsst? 2.179 Tragischer Tod: Junge (11) beim Spielen von Traktorreifen erschlagen 2.444 Sanders tritt gegen Trump an: "Ich denke, der jetzige Bewohner des Weißen Hauses ist peinlich" 602 Tatort-Schauspielerin Ulrike Folkerts erhält Ehrenpreis 252 Geheimnisvolles Spukhaus wird verkauft: "Manchmal weiß man, dass Geister dich beobachten" 4.131 Keyboarder von Sänger-Legende stirbt ebenfalls nach Horror-Crash auf Autobahn 10.553 Karl Lagerfeld (†85) ist tot 31.975 Vor 16 Jahren tötete er eine Putzfrau: Angeklagter gesteht! 1.293 Welcher Kurvenstar lässt es hier an der Poledance-Stange krachen? 2.389 Straftäter nutzt begleiteten Ausgang zur Flucht: Wer hat diesen Mann gesehen? 3.885 Lkw mit 22 Tonnen Schweinefutter fängt auf A3 Feuer 586 Drama an Bundesstraße: Hier steckt ein Schaf im Geländer fest! 2.296