Mord? Model stürzt bei Sex-Party aus Hochhaus

Die Leiche der 19-Jährigen lag auf einem Absatz in der 7. Etage eines Hochhauses.
Die Leiche der 19-Jährigen lag auf einem Absatz in der 7. Etage eines Hochhauses.

Kuala Lumpur – Ein 19-jähriges Mädchen arbeitete gerade an einer Model-Karriere. Vor allem in Malaysia war die Holländerin bereits auf mehreren Shootings gefragt.

Jetzt ist sie tot. Ihre nackte Leiche wurde auf einem Absatz in der 7. Etage eines Hochhauses gefunden. Sie war offenbar aus einem Fenster gestürzt.

Die örtliche Polizei legte den Fall schnell zu den Akten, in ihren Augen war es ein Unfall, der vor allem durch Drogen und Alkohol verursacht wurde. Wie bei der Autopsie festgestellt wurde, war Ivana mit beidem vollgepumpt. Auch Selbstmord wurde nicht ausgeschlossen.

Ihre Eltern zweifelten aber daran, dass es ein Unfall war und beauftragten einen Privatdetektiv, dem Fall noch mal auf den Grund zu gehen. Ein zweite Autopsie in Holland ergab, dass sie Alkohol, Kokain und eine weitere Droge im Blut hatte, die sie möglicherweise betäubt oder willenlos gemacht hat.

Wie der Ermittler heraus fand, war sie in den 20. Stock zu einem amerikanischen Millionär und seiner indonesischen Frau aufs Zimmer gegangen. Das Paar sei bekannt dafür, junge Mädchen zu Sex- und Swingerpartys einzuladen. Was in dem Zimmer geschah, ist nicht endgültig geklärt.

Es scheint aber festzustehen, das Drogen konsumiert wurden, außerdem wurde an den Unterarmen Blutergüsse und Verletzungen gefunden, die auf einen Kampf hindeuten. Nachbarn hätten außerdem Schreie und einen Streit aus der Wohnung des Millionärspaares gehört.

Für den Privatdetektiv sind das genug Indizien, um davon auszugehen, dass sie getötet wurde. Er fordert die Polizei auf, die Ermittlungen wieder aufzunehmen, die Theorien zu Unfall oder Selbstmord seien nicht mehr haltbar.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0