Mitten in Berlin: Rechtsextreme wollen Syrer mit Werbeplakaten nach Hause schicken Top Neue Details: Schauspieler soll seine Frau am Boden des Pools gefunden haben Neu Am Sonntag wird MediaMarkt Amberg gestürmt! Das ist der Grund... Anzeige Mädchen (3) hält ihren Baby-Bruder drei Tage am Leben, nachdem Vater ihre Mutter und sich tötete Neu Pflegefall in der Familie: Was ist nun zu tun? In diesem Haus wird Euch geholfen! 2.297 Anzeige
1.041

Unvorstellbare Feuerwalze! Mindestens neun Tote bei schweren Waldbränden

Schwere Waldbrände führen in Kalifornien zu stellenweise katastrophaler Zerstörung

In Kalifornien haben schwere Waldbrände mindestens neun Todesopfer gefordert. Die Zerstörung in Paradise und Malibu ist enorm.

Paradise/Malibu - Die schweren Waldbrände in Kalifornien haben zu stellenweise katastrophaler Zerstörung geführt und nach Angaben der Behörden mindestens neun Menschen das Leben gekostet.

Die Waldbrände haben in Kalifornien bereits eine katastrophale Spur der Verwüstung hinterlassen.
Die Waldbrände haben in Kalifornien bereits eine katastrophale Spur der Verwüstung hinterlassen.

In der Stadt Paradise im Norden des Bundesstaats starben Menschen in ihren brennenden Autos. Auch der Promi-Ort Malibu bei Los Angeles ist durch ein weiteres Großfeuer in Gefahr. Wie die Feuerwehr mitteilte, breiteten sich die Brände durch auffrischende Winde extrem schnell aus. In der Nähe fraß das Feuer Flächen von der Größe von sechs Fußballfeldern in nur einer Minute.

In Paradise nördlich von Sacramento waren alle 27.000 Einwohner aufgefordert worden, die Stadt zu verlassen. Dasselbe galt für den bekannten Pazifik-Küstenort Malibu im Süden des Bundesstaates, wie der Regionalsender KTVU berichtete. Insgesamt mussten weit mehr als 150.000 Menschen ihre Häuser verlassen.

Schulen schlossen, Freizeitaktivitäten und Sportveranstaltungen wurden abgesagt. Stromleitungen wurden gekappt.

Tausende Feuerwehrleute aus mehreren Bundesstaaten kämpften gegen die Flammen. Mindestens 6700 Gebäude wurden schon zerstört. Viele Menschen müssen in ihren Autos übernachten.

Die Menschen in San Francisco tragen Masken, um sich vor dem Rauch zu schützen. Die Behörden gaben eine Warnung heraus, dass die Luftqualität beeinträchtigt ist.
Die Menschen in San Francisco tragen Masken, um sich vor dem Rauch zu schützen. Die Behörden gaben eine Warnung heraus, dass die Luftqualität beeinträchtigt ist.

Neben dem sogenannten Camp Fire mit einer Größe von mehr als 30.000 Hektar in der Gegend von Paradise tobten im Süden des Staates, mehr als sieben Autostunden entfernt, zwei weitere Großbrände, einer davon nach Berichten lokaler Medien mit einer Größe von mehr als 14.000 Hektar im Ventura County in der Nähe der Millionenmetropole Los Angeles.

Betroffen ist auch Thousands Oaks, wo die Einwohner erst einen Tag zuvor durch ein schweres Gewaltverbrechen mit zwölf Toten in Angst und Schrecken versetzt worden waren.

Das Feuer im Norden war am frühen Donnerstagmorgen (Ortszeit) ausgebrochen und hatte sich rasch ausgebreitet. Bis zum Freitagvormittag konnten es die Feuerwehrleute zu fünf Prozent eindämmen, wie die kalifornische Regierung mitteilte. "Das ist ein sehr gefährliches Feuer", schrieb die Feuerbehörde CalFire auf Twitter.

Auch aus anderen Teilen des Bundesstaates berichteten Menschen von der verzweifelten Suche nach Verwandten, von niedergebrannten Häusern und gesperrten Autobahnen. Der Pacific Highway, eine der wichtigsten Verkehrsadern in Kalifornien, wurde nach Angaben der Behörden zwischen Topanga Canyon und Decker Canyon gesperrt.

Bei anhaltend sommerlichen Temperaturen und Trockenheit ist die Feuergefahr an der US-Westküste hoch. Starke Winde erschwerten die Lage. Der nationale Wetterdienst sprach von extremen Bedingungen und warnte vor weiteren Bränden.

Betroffen ist auch die Gegend um Malibu, wo zahlreiche Prominente wohnen. Kim Kardashian postete auf Social Media, das Feuer habe ihr Anwesen in Hidden Hills erreicht, breite sich aber nicht weiter aus. "Es sieht im Moment nicht so aus, als würde es noch schlimmer werden", schrieb sie auf Twitter.

Auch die US-Schauspielerin Alyssa Milano musste ihr Haus verlassen. Sie sei samt Kindern und Hunden geflohen, schrieb sie auf Twitter.

Vize-Gouverneur Gavin Newsom rief für die Bezirke Butte County, Los Angeles County und Ventura County den Notstand aus, um auf diese Weise schnell Hilfe zu mobilisieren. Allein dort kämpften rund 2000 Feuerwehrleute gegen die Brände.

Fotos: DPA

Schuldig! Herber Rückschlag für deutsche Hochstaplerin Neu Knoblauch gegen Infektionen in der Vagina? Expertin sieht große Gefahr Neu Angeborene Immundefekte: Michaela Schaffrath setzt sich für Betroffene ein! 8.573 Anzeige Mutter betrunken! Zweijähriger irrt einsam durch Park und zieht seinen Kinderwagen hinter sich her Neu 15-Jährige verlässt Elternhaus und ist seitdem spurlos verschwunden! Wo ist Tina? Neu Nur noch wenige Tage: Outlet-Center feiert Geburtstag mit mega Angeboten 8.261 Anzeige Mann vergisst Hühnerbeine zu besorgen und bezahlt dies mit dem Leben Neu Junge Frau beschwert sich über Service im Restaurant und bekommt die Quittung, als sie wieder hingeht Neu Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 5.267 Anzeige Riesen-Anakonda überquert mehrspurige Straße: Unglaublich, wie die Autofahrer reagieren Neu Übergewichtiger Familienvater (40) wog 130 Kilo: Heute sieht er ganz anders aus Neu Motsi Mabuse bringt Euch ins Schwitzen! Neu Am Sonntag wollen alle nach Schwarzheide! Das ist der Grund 7.185 Anzeige Diese 7 Promis talken heute im MDR-Riverboat Neu Bierkönig-Opening auf Mallorca: Melanie Müller ist mit einjähriger Tochter am Start Neu
Krasse Schrottkarre: Was hat sich Jürgen Milski denn da gekauft?! Neu GNTM: Hat sich Simone ihre Chance aufs Finale längst verspielt? Neu Landesparteitag abgesagt: Versinkt die AfD jetzt im Chaos? Neu Sexy Po- und Brüste-Show von Schwesta Ewa endet mit Peinlich-Panne Neu Nach nur 16 Tagen: Cheyenne Ochsenknecht verliert Führerschein Neu Rückfall? GZSZ-Sunny wieder im Drogenrausch Neu
"Zwischen Tüll und Tränen"-Herrmann geht in den Untergrund Neu Oster-Anschläge in Sri Lanka: Zahl der Toten um mehr als 100 nach unten korrigiert! 1.785 Tödlicher Fehler? Lkw-Fahrer kracht mit Kipplaster gegen Schilderbrücke und stirbt 12.118 "Big Bang Theory"-Stars vergießen bittere Tränen: Was ist passiert? 12.290 Brummi-Fahrer hat auf der A3 Bock auf Wurst und begeht lebensgefährlichen Fehler 2.605 Hundertfacher Mord: Psychiater hält Högel für gestört 3.718 Das Baby von Katja Kühne ist da: 'Ne süße Liebeserklärung gibt's obendrauf 7.937 Schrecklich: Terrier von Killer-Mischling beinahe zerfleischt 1.891 Große Sorge um Harald: Fans schockiert nach Silvia Wollnys Foto-Posting 4.225 Umstrittener Elfer bei Werder gegen Bayern: Videoschiri-Chef räumt Fehler ein 3.650 "Affen": Großkreutz gießt vor BVB gegen Schalke Öl ins Feuer 5.531 Mutter und Sohn (†10) tot in Höhle gefunden: Polizei geht von brutalem Verbrechen aus 2.620 Update Brutaler Raub auf 96-Jährigen: Neue Hinweise nach "Aktenzeichen Xy" 1.964 Wilson Gonzalez Ochsenknecht "will ein paar Nazis ficken"! 14.406 Erschossener Arzt: Hatte er Kontakte ins Rotlicht-Milieu? 519 Was ein Traunsteiner mit Toten auf Teneriffa zu tun hat 534 Xavier Naidoo in Dresden verurteilt: Richterin reduziert Strafe, doch es wird trotzdem teuer! 19.459 Elfmeter gesch***en: Versprecher von ARD-Moderator wird zum Hit! 8.900 Grüne fordern seinen Partei-Austritt: Palmer hat "die Schnauze voll"! 2.227 Schock für ihre Fans: Emma Schweiger löscht Instagram-Account! 2.633 Mega! Er ist der Bösewicht im nächsten "James Bond" 1.843 "Local heroes": Das sind die heißesten Trend-Marken aus Hamburg! 92 "Nicht ausgeschlossen!" Kehrt er zu GZSZ zurück? 9.730 Es ging um Millionen: Die Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis 3.868 Nach Rosenkrieg mit Amber Heard: Johnny Depp soll jetzt eine Gogo-Tänzerin lieben! 1.152 Was man beim Pflanzen eines Baumes alles falsch machen kann 952 Dumm gelaufen! Einbrecher im Schornstein eingeklemmt, Feuerwehr muss ran 555 Senior verliert bei Rad-Tour die Orientierung und übernachtet an ungewöhnlichem Ort 1.918 Mutter schläft ahnungslos nach Geburt: Unfassbar, was ihre Schwiegermutter anstellt 28.107