Daniela Büchner: Das gibt ihr nach dem Tod von Jens Büchner am meisten Kraft

Mallorca - Vor zwei Monaten hat Daniela Büchner (40) ihren Seelenverwandten verloren, wie sie selbst sagt. Jens Büchner (49) starb überraschend an Lungenkrebs. Jetzt verrrät Danni, wie es ihr mit dem Verlust geht.

Hatten sich ein Leben auf Mallorca aufgebaut: Daniela und Jens Büchner.
Hatten sich ein Leben auf Mallorca aufgebaut: Daniela und Jens Büchner.  © Guido Kirchner/dpa

"Es ist immer noch schwer! Es tut immer noch weh! Aber wir versuchen, hier den Alltag zu leben", sagt die 40-Jährige gegenüber RTL. Vor allem ihre Kinder seien in dieser schweren Zeit eine große Stütze. "Die Kinder halten mich ordentlich auf Trab, sie lenken mich ab."

Mit Jens bekam Daniela im Jahr 2016 die Zwillinge Diego Armani und Jenna Soraya (2). Außerdem hat sie drei Kinder aus einer früheren Ehe. Für sie zu sorgen, ist nach dem Tod ihres Mannes Danielas größte Aufgabe, aber auch beste Ablenkung.

"Die Zwillinge gehen in den Kindergarten, Volkan und Jada gehen in die Schule. Und Joelina schmiedet Zukunftspläne", erklärt die Witwe, die bereits um ihren ersten Mann trauern musste. Nun muss die Fünffachmama den Alltag mit ihren Kindern erneut allein stemmen.

Wie viel Kraft das kostet, ihr zugleich aber auch gibt, lässt sich nur erahnen: "Meine Kinder sind meine Helden. Ich hätte es ohne sie nicht geschafft und ich bin froh über jeden Tag, den ich schaffe", sagt Daniela, die ihren Followern auf Instagram des Öfteren kleine Einblicke ins Familienleben gewährt.

Darunter sind auch immer wieder rührende Videos von ihren Zwillingen. Jüngst postete sie einen Clip des kleinen Diego, der zum Ballermann-Hit seines verstorbenen Papas tanzt und dabei dessen Sonnenbrille trägt.

Andenken an Malle-Jens

Die Erinnerung an Jens versucht Daniela damit so lebendig wie möglich zu halten. Ganz bewusst entschied sie sich dafür, nach seinem Tod auf Mallorca zu bleiben - hier, wo sie Jens kennen und lieben lernte und wo die beiden sich eine gemeinsame Existenz aufbauen wollten.

Wie es mit ihrem Café, der Faneteria weitergeht, ist noch unklar. Doch Daniela wird - wie schon an der Seite von Jens - ihren eigenen Weg gehen. Das macht sie auch in einer emotionalen Instagram-Story deutlich. "Akzeptiere, dass sich Trauernde verändern. Ihr Leben wurde aus den Angeln gerissen", gibt sie ein Zitat wieder.

Und weiter: "Die Puzzleteile wieder zusammenzusetzen, mit dem Wissen, dass eines immer fehlen wird, kostet Kraft und erfordert Bereitschaft zur Veränderung. Versuche, Trauernde liebevoll zu stützen und zu ermutigen, auch wenn du ihren Weg nicht verstehen kannst."

Der Zuspruch der Fans ist ihr sicher. Nach dem Tod von Jens war deren Anteilnahme groß. Auch Ballermann-Kollegen sicherten ihre Unterstützung zu - etwa mit einem Benefiz-Konzert eigens für Jens (TAG24 berichtete).

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0