"Bitte nicht nachmachen!": Daniela Katzenberger gesteht krasse Jugendsünde

Mallorca - Daniela Katzenberger (31) ist um keinen Spruch verlegen. Und so konnten sich die Fans bei einer Fragerunde, zu der die Kultblondine selbst aufgerufen hatte, auf ehrliche Antworten einstellen.

Dass sie sich selbst nicht so ernst nimmt, lieben die Fans an Daniela Katzenberger.
Dass sie sich selbst nicht so ernst nimmt, lieben die Fans an Daniela Katzenberger.  © Christoph Schmidt/dpa

Über das neue Instagram-Tool "Stell mir eine Frage" konnten ihre Follower die Katze löchern und kitzelten dabei das eine oder andere Geständnis aus ihr heraus. So kam zum Beispiel eine von Katzenbergers Jugendsünden ans Licht.

Auf die Frage, ob sie in ihrem Leben schon einem geklaut hätte, druckste die 31-Jährige zunächst herum: "Naja... Als Person der Öffentlichkeit habe ich ja auch so etwas wie eine Vorbildfunktion. Ich sollte wohl 'Nein' sagen, oder?"

Doch dann fasste sich Katzenberger ein Herz und rückte mit der Wahrheit heraus. "Nein Spaß, will ehrlich sein. Wollte mit zwölf einmal besonders 'cool' sein [...]. Naja auf jeden Fall bin ich in einen Schmuckladen, habe mir fünf Ringe und drei Paar Ohrringe in den Mund gestopft und bin rausgelatscht", schrieb sie.

Sie habe mit der Aktion nach fünf Umzügen und drei Schulwechseln Anschluss bei ihren Klassenkameraden finden wollen, erklärt die Kultblondine weiter. Dabei ging sie in der Art und Weise, wie sie das Diebesgut aus dem Laden schmuggelte, durchaus überlegt vor.

Auf Instagram teilte die Katze einige ihrer Antworten öffentlich mit den Fans.
Auf Instagram teilte die Katze einige ihrer Antworten öffentlich mit den Fans.  © Screenshot Instagram/Daniela Katzenberger

"Ich dachte mir eben, dass die meisten Ladendetektive ja eher sagen: 'Öffnen Sie mal ihre Tasche', niemand sagt doch: 'Öffnen sie mal den Mund und strecken Sie Ihre Zunge raus'." Offenbar hatte die Katze Erfolg und wurde nicht erwischt. Dennoch warnt sie ihre Fans.

"Weder cool, noch schlau. Bitte nicht nachmachen!!", beendete sie ihre Instagram-Story. Noch einmal würde sie eine solche Dummheit wohl nicht begehen. Dabei ist Katzenbergers Schmuckladen-Klau nicht der einzige Fehler, den sie zu bereuen scheint.

Ein Fan fragte sie, was sie ihrem jüngeren Ich raten würde. Und die 31-Jährige antwortete mit einem Augenzwinkern: "...egal wie sehr du dir Mühe gibst... dein Kleidungsstil wird immer sehr 'speziell' bleiben. Und tackere dir um Gottes Willen nicht die Augenbrauen auf die Stirn."

Zuguterletzt nahm der TV-Star auch zur Familienplanung Stellung. Sie möchte mit Ehemann Lucas Cordalis (50) ja gern noch ein zweites Kind - und das möglichst bald. Doch sie weiß: "Das ist ja nicht wie beim Pizza-Service... Also die Schwangerschaft, nicht dass... Ähhh... 'machen' (?) Obwohl, wie lange wartet man auf ne Pizza?"

Ihren Humor hat die Katze jedenfalls noch nicht verloren, auch wenn Baby Nummer zwei noch auf sich warten lässt. Auf die nächste Fragerunde dürfen die Fans also gespannt sein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0