"Damals waren die Hupen echt": Katzenberger nimmt uns mit auf eine Zeitreise

Mallorca/Ludwigshafen - Kinder, wie die Zeit vergeht! Davon kann auch Daniela Katzenberger (32) ein Liedchen singen - oder hupen.

Daniela mit ihrer Mama Iris Klein.
Daniela mit ihrer Mama Iris Klein.  © DPA

Doch von Anfang an: Auf ihrem Instagram-Account hat die Katze jetzt ihre 1,4 Millionen Follower mit auf eine kleine Zeitreise genommen. Innerhalb weniger Stunden postete sie dort drei Fotos, die Momente ihres Lebens abbilden.

Den Anfang macht ein Schnappschuss mit ihr und ihrer Mama Iris Klein (51) zum Muttertag, vom 1. Oktober 1986. "Das erste gemeinsame Foto von meiner Mutter und mir", schreibt Daniela freudig dazu. Was auf dem Bild sofort ins Auge sticht: Die Ähnlichkeit von Iris mit Danielas später geborener Halbschwester Jenny Frankhauser.

Der zweite Stopp auf der Zeitreise führt uns ins Jahr 1988. Genauer: zur "Gute-Nacht-Zeit". Der skeptische Blick der kleinen Katze darauf verrät sofort: Hier stimmt was nicht! Daniela klärt augenzwinkernd auf: "Mit der Farbe des Stramplers war ich damals ganz und gar nicht einverstanden." Und setzt nach: "Hat mir meine Mutter gerade erzählt."

Haltepunkt Nummer drei zeigt dann schon eine deutlich erwachsenere Katzenberger im Jahr 2009: "Meine erste Autogrammkarte." Zwei Sachen fallen dem Beobachter sofort auf! Und Daniela hält nicht lange hinter dem Berg und schreibt dazu selbstironisch: "Damals waren die Augenbrauen noch Fake und die Hupen echt... heute ist es umgekehrt."

Die Fans sind begeistert. "Aber das Mundwerk ist gleich geblieben", schreibt ein User und ergänzt: "Gott sei Dank!" Wenige rums Mundwerk als vielmehr um den Vorbau ging es anderen Nutzern. "Die Hupen stehen Dir kleiner besser, passt mehr zu Deinem Körper", merkt einer an. Eine andere gibt zu: "Ich wünschte, ich hätte so viel Hupen wie Du damals."

Mehr zum Thema Daniela Katzenberger:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0