Virenalarm! Diese Apps solltet Ihr besser nicht auf Eurem Handy haben

Ratgeber - Der slowakische Experte für Computersicherheit Lukas Stefanko warnt vor zweifelhaften Apps aus dem Google Play Store, die man besser nicht auf dem Handy haben sollte.

Um diese 13 Apps handelt es sich, betroffen sind Android-Nutzer.
Um diese 13 Apps handelt es sich, betroffen sind Android-Nutzer.  © Screenshot Twitter/Lukas Stefanko

Gleich 13 vermeintlich beliebte Apps aus dem Play Store listet Lukas Stefanko auf seinem Twitter-Account auf, die voller Viren stecken und Schaden auf Eurem Handy anrichten können.

Konkret handelt es sich dabei um:

  • Truck Cargo Simulator
  • Extreme Car Driving Racing
  • City Traffic Moto Racing
  • Moto Cross Extreme Racing
  • Hyper Car Driving Simulator
  • Extreme Car Driving City
  • Firefighter – Fire Truck Simulator
  • Car Driving Simulator
  • Extreme Sport Car Driving
  • SUV 4×4 Driving Simulator
  • Luxury Car Parking
  • Luxury Cars SUV Traffic
  • SUV City Climb Parking

Die Spiele seien insgesamt schon über 560.000 Mal installiert worden, erklärt der Experte und schlägt Alarm: Hinter diesen Apps versteckt sich Malware, also Schadsoftware in Form von Viren.

Google hat inzwischen reagiert und die verseuchten Android-Apps aus dem Play Store entfernt, berichtet das Portal "Techbook".

Bildschirm mit Programmquellcode und hervorgehobener Virus-Aufschrift.
Bildschirm mit Programmquellcode und hervorgehobener Virus-Aufschrift.  © 123rf.com/Artem Medvediev

Alle genannten Apps sind Rennspiele oder Fahrzeug-Simulatoren. Sie stammen von einem Entwickler, der sich "Luiz O Pinto" nennt. Die positiven Bewertungen sollen laut "PC Welt" gefälscht sein.

Die 13 Apps sind nicht funktionsfähig und stürzen auch ständig ab, stattdessen zeigen sie Werbung an. Sie haben außerdem vollen Daten-, Internet- und WLAN-Zugriff und können somit jederzeit kommunizieren.

Und so werdet Ihr die Apps wieder los:

Sobald Google schädliche Apps aus dem Play Store entfernt hat, sollte keine Gefahr mehr von ihnen ausgehen. "Auch der Link im Code der Apps, der die Installation der Malware im Hintergrund erlaubte, ist nicht mehr erreichbar", erklärt "Techbook".

Wer die Apps noch auf dem Handy hat, kann sie problemlos entfernen bzw. deinstallieren.

Einfach unter "Einstellungen" auf "Apps und Benachrichtigungen" klicken und die entsprechenden Apps sowie die zugehörige "Game Center"-App (hat sich im Hintergrund installiert) dann löschen.

Titelfoto: Screenshot Twitter/Lukas Stefanko


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0